Netscape-Gründer finanziert neues Browser-Start-up

RockMelt könnte eng mit Facebook verzahnt werden

Netscape-Gründer Marc Andreessen finanziert ein Start-up, das einen neuen Browser entwickelt. Dafür hat der Milliardär einige namhafte IT-Experten und Vertraute versammelt.

Artikel veröffentlicht am ,

Marc Andreessen soll als Geldgeber hinter dem Browser-Start-up RockMelt Inc. stehen, hat die New York Times aus informierten Kreisen erfahren.

Stellenmarkt
  1. (Junior) User Interface Design (m/w/d)
    Agentur Siegmund GmbH, Stuttgart
  2. Mitarbeiter*in (m/w/d) Zeitmanagement
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
Detailsuche

Andreessen, heute einer der bekanntesten Geldgeber für junge IT-Firmen, hat bei RockMelt einige enge Vertraute versammelt. "Wir unterstützen ein sehr gutes Team", hatte er vor einiger Zeit gesagt. Alles Weitere sei noch streng vertraulich.

Mit RockMelt will er neue Wege gehen, um der Veränderung des Internets zu komplexen Websites mit komplexen Webanwendungen Rechnung zu tragen. "Es gibt alle möglichen Dinge, die Sie anders machen würden, wenn Sie einen Browser von Grund auf neu bauen", sagte Andreessen, der im Juni 2009 zusammen mit seinem langjährigen Partner Ben Horowitz einen Venture-Capital-Fonds mit 300 Millionen US-Dollar aufgelegt hatte.

RockMelt-Mitbegründer sind Eric Vishria und Tim Howes, beides ehemalige Führungskräfte bei Opsware, einem Unternehmen, das Andreessen mitaufgebaut und im Jahr 2007 für etwa 1,6 Milliarden US-Dollar an Hewlett-Packard verkauft hatte. Howes hatte bei Netscape zuvor mit Andreessen zusammengearbeitet und ist einer der Schöpfer des Anwendungsprotokolls LDAP (Lightweight Directory Access Protocol (LDAP).

Golem Karrierewelt
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.09.2022, virtuell
  2. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    25./26.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

"Wir sind in sehr frühen Phasen der Entwicklung", sagte Vishria. "Darüber zu diesem Zeitpunkt zu reden ist nicht sinnvoll." Vishria hatte jedoch angedeutet, dass der RockMelt-Browser eng mit dem Social Network Facebook verbunden sein könnte. "Uns sind keine Details über RockMelt und sein Produkt bekannt", dementierte Facebook-Sprecherin Brandee Barker dagegen gegenüber der Zeitung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


tztz 15. Aug 2009

von denen keiner annähernd perfekt ist der von allen geliebt wird weil er besser als ie...

Vollhorst 14. Aug 2009

Ergo, bevor nicht alle Probleme der Welt gelöst sind, in nichts anderes investieren? Ich...

dannino 14. Aug 2009

Das wäre Dir nicht peinlich! Du bist peinlich:)

firehorse 14. Aug 2009

dir hätte klar sein sollen dass dieser Menschen nicht nur an Netscape mitgearbeitet...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Franziska Giffey
Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat per Videokonferenz mit einem Deepfake von Vitali Klitschko gesprochen. Der Betrug flog auf.

Franziska Giffey: Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin
Artikel
  1. Datenpanne: IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt
    Datenpanne
    IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt

    Die Tasche mit dem USB-Stick wurde über ein in ihr ebenfalls enthaltenes Smartphone geortet und gefunden.

  2. Logistik: Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen
    Logistik
    Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen

    Die Post will Pakettransporte von der Straße aufs Wasser verlagern. Das erste der Schiffe wird mit Solarstrom betrieben. In Zukunft sollen sie autonom fahren.

  3. Qualitätsprobleme: VW muss ID.Buzz-Produktion wegen Akkufehlern stoppen
    Qualitätsprobleme
    VW muss ID.Buzz-Produktion wegen Akkufehlern stoppen

    Qualitätsprobleme mit dem Akku des Volkswagen ID. Buzz sorgen für einen Produktionsstopp. Schuld soll eine Akkuzelle eines neuen Lieferanten sein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 323CQRDE (WQHD, 165 Hz) 399€ • LG OLED 48C17LB 919€ • Samsung 980 PRO (PS5-komp.) 2 TB 234,45€ • Apple HomePod Mini 84€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700G 239€, Samsung 970 EVO Plus 250 GB 39€ und Corsair Crystal 680X RGB 159€) [Werbung]
    •  /