Abo
  • Services:
Anzeige

Netscape-Gründer finanziert neues Browser-Start-up

RockMelt könnte eng mit Facebook verzahnt werden

Netscape-Gründer Marc Andreessen finanziert ein Start-up, das einen neuen Browser entwickelt. Dafür hat der Milliardär einige namhafte IT-Experten und Vertraute versammelt.

Marc Andreessen soll als Geldgeber hinter dem Browser-Start-up RockMelt Inc. stehen, hat die New York Times aus informierten Kreisen erfahren.

Anzeige

Andreessen, heute einer der bekanntesten Geldgeber für junge IT-Firmen, hat bei RockMelt einige enge Vertraute versammelt. "Wir unterstützen ein sehr gutes Team", hatte er vor einiger Zeit gesagt. Alles Weitere sei noch streng vertraulich.

Mit RockMelt will er neue Wege gehen, um der Veränderung des Internets zu komplexen Websites mit komplexen Webanwendungen Rechnung zu tragen. "Es gibt alle möglichen Dinge, die Sie anders machen würden, wenn Sie einen Browser von Grund auf neu bauen", sagte Andreessen, der im Juni 2009 zusammen mit seinem langjährigen Partner Ben Horowitz einen Venture-Capital-Fonds mit 300 Millionen US-Dollar aufgelegt hatte.

RockMelt-Mitbegründer sind Eric Vishria und Tim Howes, beides ehemalige Führungskräfte bei Opsware, einem Unternehmen, das Andreessen mitaufgebaut und im Jahr 2007 für etwa 1,6 Milliarden US-Dollar an Hewlett-Packard verkauft hatte. Howes hatte bei Netscape zuvor mit Andreessen zusammengearbeitet und ist einer der Schöpfer des Anwendungsprotokolls LDAP (Lightweight Directory Access Protocol (LDAP).

"Wir sind in sehr frühen Phasen der Entwicklung", sagte Vishria. "Darüber zu diesem Zeitpunkt zu reden ist nicht sinnvoll." Vishria hatte jedoch angedeutet, dass der RockMelt-Browser eng mit dem Social Network Facebook verbunden sein könnte. "Uns sind keine Details über RockMelt und sein Produkt bekannt", dementierte Facebook-Sprecherin Brandee Barker dagegen gegenüber der Zeitung.


eye home zur Startseite
tztz 15. Aug 2009

von denen keiner annähernd perfekt ist der von allen geliebt wird weil er besser als ie...

Vollhorst 14. Aug 2009

Ergo, bevor nicht alle Probleme der Welt gelöst sind, in nichts anderes investieren? Ich...

dannino 14. Aug 2009

Das wäre Dir nicht peinlich! Du bist peinlich:)

firehorse 14. Aug 2009

dir hätte klar sein sollen dass dieser Menschen nicht nur an Netscape mitgearbeitet...

Unterschiede 14. Aug 2009

Und wo liegt da der Unterschied ? Einerseits Opera usw. usw. nicht vertrauen weil der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Innoventis GmbH, Würzburg
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Ingolstadt
  3. EOS GmbH Electro Optical Systems, Freiberg
  4. BWI GmbH, Kiel


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 24,99€
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  3. 32,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  2. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  3. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  4. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  5. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  6. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  7. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  8. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  9. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  10. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: Für Legacy Addon manuell umgestellen?

    DebugErr | 01:12

  2. Re: Ein Blick in die Kugel verät mir ...

    TeK | 01:10

  3. Re: München ein Beispiel wie man es nicht macht...

    Niaxa | 01:09

  4. Re: Remotedesktop und gut ist

    GaliMali | 01:04

  5. Re: und warum??? Weil binbash shell und so ein kack

    Niaxa | 01:02


  1. 18:40

  2. 17:44

  3. 17:23

  4. 17:05

  5. 17:04

  6. 14:39

  7. 14:24

  8. 12:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel