Abo
  • Services:
Anzeige

Ausfall des Funksystems GSM-R bremst die Bahn

Bahnkunden drohen massive Verspätungen

Die Deutsche Bahn kämpft mit schweren technischen Problemen. Wegen eines Unwetters läuft das Mobilfunksystem GSM-R in weiten Teilen des Westens des Landes nicht.

Bei der Deutschen Bahn läuft es nicht rund. Sie kämpft erneut mit einer schweren technischen Panne. Wegen eines Gewitters ist das Funksystem GSM-R in weiten Teilen Westdeutschlands ausgefallen. Das Funknetz versorgt Lokomotivführer mit allen notwendigen Informationen.

Anzeige

"Die Ereignisse werden bundesweit Auswirkungen haben", erklärte eine Sprecherin des Eisenbahnbundesamtes dem Handelsblatt. Damit müssen Bahnkunden mindestens heute bundesweit mit Verspätungen der Züge rechnen.

Die Bahn hat in Nordrhein-Westfalen, wo der Fehler aufgetreten war, bereits entschieden, Nahverkehrszüge nur noch mit maximal 120 km/h und Fernverkehrszüge mit 160 km/h fahren zu lassen. "Es ist vollkommen unklar, wie lange es dauert", sagte ein Regionalsprecher der Bahn in Düsseldorf.

In der Nacht habe es in der Betriebszentrale in Duisburg einen Rechnerausfall gegeben. Der Computer sei wieder hochgefahren worden, allerdings funktioniere das Funksystem nicht mehr. Es signalisiert dem Lokführer alle notwendigen Informationen auf der aktuellen Strecke. Auch kann der Lokführer im Notfall über das System erreicht werden. Der Bahn-Sprecher sagte, dass mit Stand 11:30 Uhr 60 Prozent der Züge pünktlich führen, 30 Prozent 5 Minuten Verspätung hätten und zehn Prozent 20 bis 60 Minuten.

Derzeit finden Gespräche zwischen der DB Netz AG und dem Eisenbahnbundesamt statt. [aus Handelsblatt]


eye home zur Startseite
AndreasD 14. Aug 2009

In der Tat... Systeme, die solch wichtige Funktionen für den Betrieb des gesamten...

Jossele 14. Aug 2009

Prinzipiell kann man die geschwindigkeit auch dadurch angeben, wieviel zeit man für eine...

Toaotc 14. Aug 2009

Was gern außeracht gelassen wird ist, dass die die Bahn trotz allem die pünktlichste...

Toaotc 14. Aug 2009

Da drängt sich mir die Frage auf, warum so ein Schaffner die ganze Netz hat und ich...

Der Kaiser! 13. Aug 2009

Wenn du mehr weisst, aber Repressalien fürchtest, dann schreib es in WikiLeaks.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GIGATRONIK München GmbH, München
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. Robert Bosch GmbH, Eisenach
  4. PBM Personal Business Machine AG, Köln


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  2. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  2. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  3. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  4. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  5. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  6. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

  7. Metal Gear Survive im Test

    Himmelfahrtskommando ohne Solid Snake

  8. Cloud IoT Core

    Googles Cloud verwaltet weltweit IoT-Anlagen

  9. Schweden

    Netzbetreiber bietet 10 GBit/s für 45 Euro

  10. Reverse Engineering

    Das Xiaomi-Ökosystem vom Hersteller befreien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: Noch nie einen Fahrer gehabt der eine Karte...

    amk | 05:21

  2. Re: Political correctness jetzt auch im Wettbewerb?

    HorkheimerAnders | 04:29

  3. Re: Schuster, bleib bei deinem Leisten.

    bombinho | 02:56

  4. Re: Meine Ansicht zu dem Ganzen:

    tangonuevo | 02:48

  5. Re: maximaler Azimut ist minimale Inklination

    nkdvhn | 02:18


  1. 17:17

  2. 16:50

  3. 16:05

  4. 15:45

  5. 15:24

  6. 14:47

  7. 14:10

  8. 13:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel