Ausfall des Funksystems GSM-R bremst die Bahn

Bahnkunden drohen massive Verspätungen

Die Deutsche Bahn kämpft mit schweren technischen Problemen. Wegen eines Unwetters läuft das Mobilfunksystem GSM-R in weiten Teilen des Westens des Landes nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei der Deutschen Bahn läuft es nicht rund. Sie kämpft erneut mit einer schweren technischen Panne. Wegen eines Gewitters ist das Funksystem GSM-R in weiten Teilen Westdeutschlands ausgefallen. Das Funknetz versorgt Lokomotivführer mit allen notwendigen Informationen.

Stellenmarkt
  1. Tainer:in (m/w/d) - Cloud Systems (AWS, Azure)
    WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Junior Information Security Manager (m/w/d)
    NOVENTI HealthCare GmbH, München
Detailsuche

"Die Ereignisse werden bundesweit Auswirkungen haben", erklärte eine Sprecherin des Eisenbahnbundesamtes dem Handelsblatt. Damit müssen Bahnkunden mindestens heute bundesweit mit Verspätungen der Züge rechnen.

Die Bahn hat in Nordrhein-Westfalen, wo der Fehler aufgetreten war, bereits entschieden, Nahverkehrszüge nur noch mit maximal 120 km/h und Fernverkehrszüge mit 160 km/h fahren zu lassen. "Es ist vollkommen unklar, wie lange es dauert", sagte ein Regionalsprecher der Bahn in Düsseldorf.

In der Nacht habe es in der Betriebszentrale in Duisburg einen Rechnerausfall gegeben. Der Computer sei wieder hochgefahren worden, allerdings funktioniere das Funksystem nicht mehr. Es signalisiert dem Lokführer alle notwendigen Informationen auf der aktuellen Strecke. Auch kann der Lokführer im Notfall über das System erreicht werden. Der Bahn-Sprecher sagte, dass mit Stand 11:30 Uhr 60 Prozent der Züge pünktlich führen, 30 Prozent 5 Minuten Verspätung hätten und zehn Prozent 20 bis 60 Minuten.

Derzeit finden Gespräche zwischen der DB Netz AG und dem Eisenbahnbundesamt statt. [aus Handelsblatt]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft Office  
BGP-Fehler macht zahlreichen Telekom-Kunden Probleme

Zahlreiche Telekom-Kunden hatten am Morgen Probleme, sich etwa mit Microsofts Online-Diensten zu verbinden. Grund ist wohl ein BGP-Fehler.

Microsoft Office: BGP-Fehler macht zahlreichen Telekom-Kunden Probleme
Artikel
  1. Sony: Beta-Firmware erlaubt SSD-Einbau in Playstation 5
    Sony
    Beta-Firmware erlaubt SSD-Einbau in Playstation 5

    Die Beta-Tester können aufrüsten: Mit der noch unfertigen Firmware ist der Einbau von zusätzlichem Massenspeicher in der PS5 möglich.

  2. Bitcoin, Ethereum & Co.: Ausgerechnet der Wolf of Wallstreet fordert Regulierung
    Bitcoin, Ethereum & Co.
    Ausgerechnet der Wolf of Wallstreet fordert Regulierung

    Jordan Belfort ist der Meinung, dass eine Regulierung von Kryptowährungen wie Bitcoin gut wäre. Seine Einschätzung basiert auf Erfahrung.

  3. Wie du durch Hacking besser entwickeln lernst
     
    Wie du durch Hacking besser entwickeln lernst

    Wer sichere Anwendungen bauen will, sollte von Hackern lernen, sagt Paul Molin, Web Application Security Evangelist bei Theodo - und zeigt, wie es geht.
    Sponsored Post von Golem.de

AndreasD 14. Aug 2009

In der Tat... Systeme, die solch wichtige Funktionen für den Betrieb des gesamten...

Jossele 14. Aug 2009

Prinzipiell kann man die geschwindigkeit auch dadurch angeben, wieviel zeit man für eine...

Toaotc 14. Aug 2009

Was gern außeracht gelassen wird ist, dass die die Bahn trotz allem die pünktlichste...

Toaotc 14. Aug 2009

Da drängt sich mir die Frage auf, warum so ein Schaffner die ganze Netz hat und ich...

Der Kaiser! 13. Aug 2009

Wenn du mehr weisst, aber Repressalien fürchtest, dann schreib es in WikiLeaks.



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • PS5 jetzt bestellbar • EA-Spiele (PC) günstiger (u. a. Battlefield 5 5,99€) • Asus TUF Gaming 23,8" FHD 144Hz 169€ • Acer-Chromebooks zu Bestpreisen • Philips 65" Ambilight 679€ • Bosch Professional günstiger [Werbung]
    •  /