Abo
  • IT-Karriere:

Versatel macht höheren Verlust

Firma leidet unter Preisverfall bei Privatkundenbereich

Versatel Deutschland musste im ersten Halbjahr 2009 einen Rückgang beim Umsatz und einen gestiegenen Verlust hinnehmen. Die Telefongesellschaft hielt jedoch an ihrer Prognose für das Gesamtjahr fest.

Artikel veröffentlicht am ,

Verglichen mit dem ersten Halbjahr 2008 fiel bei Versatel der Umsatz um 8,5 Prozent auf 362,6 Millionen Euro. Das bereinigte EBITDA der Telefongesellschaft betrug 90,7 Millionen Euro, nach 112,4 Millionen Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Nettoverlust stieg von 22 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum auf 23,5 Millionen Euro an.

Stellenmarkt
  1. Dallmeier electronic, Raum Stuttgart
  2. Conergos, München

Die Gesamtjahresprognose ließ die Unternehmensführung unverändert: Der Umsatz soll mindestens 740 Millionen Euro betragen, nach 762 Millionen Euro im Vorjahr. Das bereinigte EBITDA werde bei 180 Millionen Euro liegen, hier wurden im Vorjahr 211 Millionen Euro verzeichnet.

Ursache für das schlechte Abschneiden im ersten Halbjahr 2009 sei die rückläufige Entwicklung im Privatkundensegment, gab das Unternehmen zur Begründung an. Versatel habe sich konsequent auf profitables Kundenwachstum konzentriert, was sich negativ auf den Umsatz ausgewirkt habe. Der Preisverfall bei Privatkunden habe die Margen gedrückt. Das Geschäftskundensegment verzeichnete im Halbjahresvergleich einen Umsatzanstieg um 3,3 Prozent auf 100,4 Millionen Euro.

Die Zahl der Breitbandverträge mit Privatkunden konnte Versatel von 692.000 am 30. Juni 2008 auf 710.000 zum 30. Juni 2009 leicht steigern. Der durchschnittliche Umsatz pro Kunde ging jedoch zurück.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-91%) 5,25€
  3. 2,99€

Der Kaiser! 02. Nov 2009

Wie passt denn das damit* zusammen? o.O *https://www.golem.de/0910/70858.html


Folgen Sie uns
       


Days Gone - Fazit

In Days Gone sind wir als Rocker Deacon St. John im zerstörten Oregon unterwegs und erleben das ganz große Abenteuer.

Days Gone - Fazit Video aufrufen
5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Testlabor-Leiter 5G bringt durch "mehr Antennen weniger Strahlung"
  2. Sindelfingen Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
  3. iPhone-Modem Apple will Intels deutsches 5G-Team übernehmen

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


      •  /