Abo
  • IT-Karriere:

Erste Beta von Gnome 2.28

Neue Version mit Webkit-Engine

Der Unix- und Linux-Desktop Gnome 2.28 ist in einer ersten Beta verfügbar. Die neue Version enthält die HTML-Rendering-Engine Webkit und liefert Gnome-Bluetooth offiziell mit. Gnome 2.28 erscheint im September 2009.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die erste Beta von Gnome 2.28 ist bereits die sechste Entwicklungsversion. Das bedeutet, dass die Entwicklungsarbeiten größtenteils schon abgeschlossen sind. Der Feature Freeze ist bereits im Juli 2009 erfolgt, neue Funktionen gelangen jetzt also nicht mehr in diese Gnome-Version.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  2. BWI GmbH, Ulm

Gnome 2.28 bringt eine Reihe neuer Komponenten mit. Dazu zählt die HTML-Rendering Engine Webkit, die bereits länger auf ihre Aufnahme gewartet hat. Der Gnome-Browser Epiphany wurde daher schon vor längerer Zeit auf Webkit portiert.

Gnome-Bluetooth ist jetzt ein offizieller Teil von Gnome. Das Bluetooth-Werkzeug wird von den meisten Linux-Distributionen bereits ausgeliefert. Auch das schon von Linux-Distributionen bekannte Gnome-Disk-Utility haben die Entwickler in Gnome 2.28 aufgenommen. Als externe Abhängigkeit kann jetzt Libgdata verwendet werden, um Verbindung mit Google-Diensten aufzunehmen. Der Videoplayer Totem nutzt diese Funktion bereits. Über die Bibliothek Libchamplain hält auch das Thema Geolokalisierung Einzug in Gnome.

Gnome 2.28.0 Beta 1 (2.27.90) steht wie üblich aufgeteilt in die Bereiche Platform, Desktop, Admin, Bindings, Devtools und jetzt auch Mobile zum Download bereit.

Nach aktuellem Zeitplan soll Gnome 2.28 am 23. September 2009 erscheinen. Die folgende Entwicklungsserie Gnome 2.29 soll dann bereits zur stabilen Version Gnome 3.0 führen, die voraussichtlich im März 2010 erscheint.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 339,00€ (Bestpreis!)
  2. 299,00€ (zzgl. Versand)
  3. (u. a. Civilization VI für 27,99€, Xcom 2 für 11,99€, Tropico 6 El Prez Edition für 36,99€)
  4. (u. a. Deapool 2, Vikings, X-Men Dark Phoenix, Terminator u.v.m.)

hb 14. Aug 2009

Wenn du mithelfen willst, kann du den Split View Branch testen (Code auf http://github...

Schnarchnase 14. Aug 2009

Ne das darf man nicht als Fakt hinstellen, es sei denn du kannst es auch belegen, was...

hb 13. Aug 2009

Klar kann man das messen. Und dann? Was sagt das über Qt aus? Was sagt das über Qt vs GTK...

fee 13. Aug 2009

Sowas würde ich nie zulassen!

Der Markus 13. Aug 2009

Der Windows-Port von KDE 4.3 ist nun auch fertig: http://windows.kde.org/news.php...


Folgen Sie uns
       


Gears of War 5 - Fazit

Spektakulär inszenierte Action ist die Spezialität von Gears of War, und natürlich setzt auch Gears 5 auf Bombast und krachende Effekte.

Gears of War 5 - Fazit Video aufrufen
Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  2. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich
  3. ID Charger VW bringt günstige Wallbox auf den Markt

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

    •  /