Abo
  • Services:

Mozilla sucht Testpiloten

Erste Version der Firefox-Erweiterung Test Pilot veröffentlicht

Mit der Veröffentlichung einer ersten Test-Pilot-Erweiterung öffnet Mozilla seine neue Plattform für Usability-Tests und sucht nach Probanden.

Artikel veröffentlicht am ,

Test Pilot soll Fragen beantworten, wie beispielsweise: Wie viele Tabs hat ein durchschnittlicher Nutzer gleichzeitig geöffnet? Wie verhält sich das bei neuen Nutzern? Wie oft wird der Stop-Knopf gedrückt? Wie oft öffnen Nutzer einen neuen Tab, um eine Suche durchzuführen?

Stellenmarkt
  1. Euro Union Assistance GmbH, Stuttgart
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart

Dazu sucht Mozilla möglichst viele verschiedene Firefox-Nutzer, von Einsteigern bis hin zu eingefleischten Fans. So will Mozilla ein Panel aufbauen, das rund 1 Prozent der Mozilla-Nutzer umfasst.

 

Um Teil dieses Panels zu werden, müssen Nutzer lediglich die Firefox-Erweiterung Test Pilot installieren. Sie werden dann über neue Experimente informiert und können entscheiden, ob sie dabei mitmachen wollen. Manchmal kann es notwendig sein, dafür eine neue Erweiterung oder gar eine neue Softwareversion zu installieren, was nur nach Zustimmung des Nutzers geschieht. Und der Nutzer entscheidet am Ende auch, ob seine Daten überhaupt an Mozilla übermittelt werden sollen. Mozilla betont, dass die Privatsphäre der Nutzer oberste Priorität hat.

Im Gegenzug verspricht Mozilla seinen Testpiloten, als Erste über neue Funktionen und Ideen für das User Interface von Firefox informiert zu werden. Im ersten Schritt will Mozilla feststellen, welche Art von User am Panel teilnimmt. Demnächst sollen erste Tests für spezifische neue Firefox-Funktionen folgen. Geplant ist derzeit ein Experiment zur Nutzung von Ubiquity-Kommandos sowie eines zu Tabbed-Browsing.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Far Cry 5, Skyrim Special Edition, Tekken 7, The Witcher 3, Ghost Recon Wildlands...
  2. (u. a. Conjuring 2, Hacksaw Ridge, Snowden, The Accountant)
  3. (u. a. Steelseries Arctis 5 Headset 79,90€, VU+Solo 2 SAT-Receiver 164,90€, Intenso 960-GB-SSD...
  4. (heute u. a. UHD-Fernseher von Samsung, Kameraobjektive, Büro- und Gamingstühle, Produkte von TP...

Streuner 14. Aug 2009

Ausser auf Nicht-Windows-Systemen...

elgooG 14. Aug 2009

Finde ich auch. :3 ...ich werde auf jeden Fall mitmachen. Wieso? Weil ich Firefox mein...

erklaerbaertut 13. Aug 2009

Wenn du das mal wenigstens erklären könntest wäre einem schon geholfen.

bla 13. Aug 2009

Warum? Suchst Du jetzt nach Freunden mit denen Du etwas in deinen Ferien unternehmen kannst?

bla 13. Aug 2009

Das stimmt. Ich benutze z.B. Tabgroups und sortiere meine Tabs in einer Leiste über der...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
    Oldtimer-Rakete
    Ein Satellit noch - dann ist Schluss

    Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
    2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
    3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
    Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
    Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

    In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
    2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

      •  /