Abo
  • Services:

Drohne für private Foto- und Videoaufnahmen

Quadcopter nimmt Kamera mit in die Luft

Draganfly hat mit dem X4 UAV einen kleinen Quadcopter vorgestellt, der mit einer Foto- oder einer Videokamera bestückt Luftaufnahmen machen kann. Der X4 sendet das Videosignal schnurlos direkt zum Piloten am Boden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Draganflyer X4 richtet sich an Privatpersonen und Firmen, die Luftaufnahmen in niedriger Höhe benötigen. Die Vier-Rotor-Konstruktion wiegt durch den Einsatz von Kohlefaser-Verbundwerkstoffen nur rund 680 Gramm. Der X4 kann senkrecht starten und landen. Der Durchmesser des Quadcopters beträgt 77,5 cm, so dass er auch in engen Gassen landen kann.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. AFS Aviation Fuel Services GmbH, Hamburg

Die Nutzlast von 250 Gramm ist recht gering, reicht aber für die mitgelieferte Panasonic FX-580 aus. Der Hersteller bietet alternativ auch andere Kameramodelle wie eine Thermoscan-Kamera (FLIR: Forward Looking Infra Red) oder eine mit 92 Gramm besonders leichte Videokamera mit SD-Kartenspeicher an. Sie zeichnet im Format 704 x 480 Pixel auf.

Die Flugzeit mit dem Lithium-Polymer-Akku soll bis zu 20 Minuten betragen. Reißt der Funkkontakt ab, landet der Quadcopter selbstständig.

Seine Fluglage wird computergesteuert stabilisiert - ein Windstoß führt deshalb nicht gleich zum Absturz. Neben drei Beschleunigungsmessern sind drei Kreiselinstrumente sowie ein Barometer vorhanden. Das Fluggerät behält die einmal eingegebene Höhe sowie seine Geschwindigkeit ohne Zutun des Piloten ein.

Die Kamera an Bord des Draganflyer X4 kann vom Boden aus geneigt werden, um den richtigen Bildausschnitt zu treffen. Auch die Zoomfunktion des Objektivs ist ferngesteuert. Die Fernsteuerung ist mit einem kleinen Touchscreen-OLED ausgerüstet, auf dem Telemetriedaten angezeigt werden. Der Pilot kann den Flug wahlweise mit Hilfe einer Displaybrille so verfolgen, als säße er an Bord.

Noch ist nicht bekannt, was der Draganflyer X4 kosten wird.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 116€)
  2. 55,11€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Seagate Expansion+ Desktop 4 TB für 88€, Seagate Backup Plus Hub 6 TB für...
  4. 17,49€

P.Soul1990 29. Sep 2017

https://m.ebay.com/itm/Draganflyer-X6-RC-helicoptero-/131076047496?_ul=BO 15000¤

Horst Allgäu 20. Mär 2010

Moin zusammen, der letzte Beitrag zu diesem Thema ist ja schon länger her, ich schreib...

darpa 21. Nov 2009

http://crave.cnet.co.uk/gadgets/0,39029552,49304228,00.htm

irgen dwer 30. Sep 2009

Wer an spannen denkt,hat grundsätzlich ein problem seine kreativität sinnvoll auszuleben...

hullaHupz 14. Aug 2009

Klar ist doch schon im Angriff www.openstreetphoto.org


Folgen Sie uns
       


Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018)

Die OLED-Technik macht im Leuchtenbereich Fortschritte.

Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018) Video aufrufen
God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten
  2. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  3. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen

    •  /