Abo
  • Services:
Anzeige

Harvard University entwickelt Mini-Flugroboter

Finanziert durch 10 Millionen US-Dollar der National Science Foundation

Die Harvard University bekommt 10 Millionen US-Dollar für die Entwicklung eines insektenähnlichen Flugroboters. Er wird einer Biene nachempfunden, mit einer Flügelspannbreite von 5 cm und einem Gewicht von 500 Milligramm wird er allerdings deutlich größer.

Das interdisziplinäre Team von Wissenschaftlern, Ingenieuren und Biologen der US-amerikanischen Harvard University will mit den unabhängigen, aber miteinander kommunizierenden Flugrobotern auch das Schwarmverhalten von Bienen nachbilden. Das ehrgeizige Projekt soll nicht nur im Bereich Miniatur-Robotik neue Maßstäbe setzen, sondern auch die Entwicklung von kompakten hochleistungsfähigen Energiequellen, besonders energiesparenden Chips und hochentwickelten Sensoren vorantreiben.

Anzeige

Mit der Natur als Vorbild erhoffen sich die Forscher ein besseres Verständnis dafür, wie sich das kollektive Verhalten und die "Intelligenz" einer Bienenkolonie künstlich nachahmen lässt. Es geht um neue Methoden zur Entwicklung und Konstruktion eines mit Elektronik nachempfundenen Nervensystems, das eine sich verändernde Umwelt wahrnimmt und sich schnell anpasst.

"Bienen verfügen über eine unerreichte Eleganz im Flug, flitzen ohne Anstrengung von Blume zu Blume und auch schwer beladen schweben sie noch stabil", heißt es in einer Ankündigung der Universität. Da das Projekt die Forschung am Körper, dem Hirn und der Kolonie berücksichtige, sollen Nachteile und Optimierungen schneller erkannt werden als wenn es sich um Einzelprojekte handeln würde.

Unterstützt wird die über fünf Jahre angelegte Roboterforschung mit 10 Millionen US-Dollar von der National Science Foundation (NSF) im Rahmen des Förderprogramms "Expeditions in Computing". An der Entwicklung ist Robert Wood beteiligt, dessen Microrobotics Lab 2007 den ersten erfolgreichen Flug einer lebensgroßen Roboterfliege vermeldete.


eye home zur Startseite
Der Flattermann 13. Aug 2009

500g unter einer Flügelspannweite von 5cm fliegen zu lassen, wird reichlich schwer...

ja ;) 13. Aug 2009

Golem bekommt aba auch geld für :)

Fliegentöter 13. Aug 2009

Da kann man nur hoffen, daß die auch gleich die Klatsche dafür entwickelt haben.

knips 13. Aug 2009

Die Aussage, Hummel und Co könnten physikalisch gar nicht fliegen, entstand aus der...

harmless 13. Aug 2009

Die uns im Übrigen von den Blumen unterscheidet, weswegen wir auch keine Bienen zur...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Lindau am Bodensee, Frankfurt
  2. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm, Stuttgart, Ingolstadt
  4. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. Fraunhofer Fokus

    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

  2. Onlinehandel

    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

  3. Verbraucherschutz

    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um

  4. Core-i-Prozessoren

    Intel bestätigt gravierende Sicherheitsprobleme in ME

  5. Augmented Reality

    Apple kauft Vrvana für 30 Millionen US-Dollar

  6. Lootboxen

    "Battlefront 2 ist ein Star-Wars-Onlinecasino für Kids"

  7. Stadtnetzbetreiber

    Von 55 Tiefbauunternehmen hat keines geantwortet

  8. Steuerstreit

    Irland fordert Milliardenzahlung von Apple ein

  9. Zensur

    Skype ist in chinesischen Appstores blockiert

  10. Eizo Flexscan EV2785

    Neuer USB-C-Monitor mit 4K und mehr Watt für Notebooks



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

Indiegames-Rundschau: Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
Indiegames-Rundschau
Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  3. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler

Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

  1. Re: Kaum einer will Glasfaser

    Snooozel | 21:21

  2. Re: Ist's denn ein Engpaß bei Leuten oder bei...

    blubbber | 21:19

  3. Re: Haushalte müssen nicht für die Erschießung zahlen

    DerDy | 21:18

  4. Re: BMW ist für den Massenmarkt der falsche Partner

    thinksimple | 21:15

  5. Re: Die Lösung!

    thinksimple | 21:13


  1. 17:45

  2. 17:20

  3. 17:06

  4. 16:21

  5. 15:51

  6. 15:29

  7. 14:59

  8. 14:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel