Abo
  • Services:

Deutscher Spielemarkt wächst im 1. Halbjahr 2009 weiter

Markt für Handheldspiele bricht ein, stationäre Konsolen legen stark zu

Kurz vor der GamesCom 2009 in Köln veröffentlicht der Branchenverband BIU aktuelle Daten über den deutschen Spielemarkt - und sie sind positiv. Während die Umsätze in den USA und Asien teils einbrechen, trotzt Deutschland dem internationalen Trend. Besonders stabil ist der Markt für PC-Spiele.

Artikel veröffentlicht am ,

Während der Umsatz mit Unterhaltungssoftware und -hardware in den ersten sechs Monaten von 2009 auf internationalen Märkten teils zweistellig zurückgegangen ist, trotzt der deutsche Markt den Entwicklungen. Der Umsatz mit Computer- und Videospielen wuchs hierzulande im gleichen Zeitraum laut BIU zwar nur um 1 Prozent auf 649 Millionen Euro (Vorjahr: 645 Millionen Euro) - aber damit dürfte die Branche kurz vor der wichtigen GamesCom in Köln mehr als zufrieden sein.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. next.motion OHG, Leipzig, Gera

Über alle Plattformen hinweg wurden in diesem Zeitraum 24,8 Millionen Datenträger verkauft, was einem Plus von 2 Prozent entspricht. Den stärksten Zuwachs konnten die stationären Konsolen verbuchen: Für Nintendo Wii, Playstation 3 und die Xbox 360 wurden insgesamt 8,4 Millionen Spiele abgesetzt - ein Plus von 19 Prozent. Der gesamte Umsatz dieser drei Systeme stieg um 12 Prozent und lag bei 322 Millionen Euro.

Das Segment der PC-Spiele hat sich laut BIU stabilisiert. Zwar wurden mit 11,3 Millionen Einheiten insgesamt 1 Prozent weniger Spiele verkauft als im Vergleichszeitraum des Vorjahres, der Umsatz wuchs jedoch um 3 Prozent auf 191 Millionen Euro.

Verlierer des ersten Halbjahres sind die mobilen Videospielkonsolen: 5,1 Millionen verkaufte Spiele bedeuten ein Minus von 13 Prozent, der Umsatz brach um 21 Prozent auf 136 Millionen Euro ein. Damit bestätigt sich, was unter anderem an den Umsatzzahlen von Publishern wie Ubisoft erkennbar war: Insbesondere dem einstigen Zugpferd Nintendo DS/i scheint die Puste ausgegangen zu sein. Schwarzkopien und zu viele Neuveröffentlichungen setzen dem Markt zu.

Für die zweite Jahreshälfte 2009 erwartet BIU-Geschäftsführer Olaf Wolters ein Umsatzplus im deutschen Markt zwischen 3 und 5 Prozent.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. 4,99€
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

Konsolero 13. Aug 2009

Das ist ein Trugschluss. So eine Konsole hat deutlich limitiertere Hardware als ein...

Küchengerüchte 12. Aug 2009

Ich denke schon, das da ein Zusammenhang besteht. Den durchschnittlichen Zocker...


Folgen Sie uns
       


Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM)

Mit einer neuen Plattform will Microsoft noch einmal ARM-basierte Geräte als Notebook-Alternative auf den Markt bringen. Dieses Mal können auch zahlreiche alte Programme ausgeführt werden.

Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM) Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Facebook-Anhörung Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

    •  /