Abo
  • Services:
Anzeige

Wahlcomputer mit neuer Programmiermethode gehackt

Die Methode nennt sich "return-oriented programming" und funktioniert mittlerweile auf verschiedenen Prozessorarchitekturen. "Die Programme gegen sich selbst verwenden", nennt dies Hovav Shacham, Leiter des Projekts und Professor an der UC San Diego.

So soll sich aus dem 16-KByte-BIOS des Z80-basierten Wahlcomputers jedes Programm erstellen lassen können. Damit ist es auch möglich, die Zählung so zu manipulieren, dass gezählte Stimmen absichtlich falsch zugewiesen werden. Auf dem Ausdruck mit den gezählten Stimmen ist das nicht zu sehen, wie die Wissenschaftler demonstrieren.

Anzeige
 

Wer es schafft, sich vor der Wahl Zugang zu den Wahlcomputern zu verschaffen, könne den AVC Advantage deshalb in kurzer Zeit ohne sichtbare Spuren übernehmen. Selbst das Öffnen des Gehäuseschlosses sei ohne Schlüssel in wenigen Sekunden erledigt.

Deswegen drängen die US-Informatiker auf ausgereifte Wahlcomputer, bei denen die Stimmen nachvollziehbar bleiben - etwa in Kombination mit Wahlzetteln, die beim Ausfüllen durch optische Scanner erfasst und ausgewertet werden, aber auch anschließend noch zum Nachprüfen durchgezählt werden können.

Diese Forderung ist nicht neu, das Team will aber mit seiner Demonstration zeigen, dass die Übernahme eines vermeintlich sicheren Wahlcomputers keine Fiktion ist. Der Angriff auf den AVC Advantage hätte die Wissenschaftler 16 Mann-Monate und 100.000 US-Dollar gekostet - keine Hürde für echte Kriminelle und im Vergleich mit den Kosten für die 2008er Wahlkampagnen von Barack Obama und John McCain kaum ins Gewicht fallend - diese haben 730 Millionen respektive 330 Millionen US-Dollar gekostet.

Die Sicherheitsstudie zum AVC-Advantage-Hack Can DREs Provide Long-Lasting Security? The Case of Return-Oriented Programming and the AVC Advantage steht im PDF-Format zum Download zur Verfügung.

 Wahlcomputer mit neuer Programmiermethode gehackt

eye home zur Startseite
dbl 06. Nov 2009

Ich frag mich schon die ganze Zeit wer eigentlich CDU und FDP gewählt hat ;)

Der Kaiser! 20. Aug 2009

Das es die "Bösen" tun um "böses" zu tun.

PC-Oldie 16. Aug 2009

Der 64er war aber auch schon ein PC - steht doch ganz gross drauf;) Hätte nicht gedacht...

LaLeLu 13. Aug 2009

Moin, das Problem beim Kaufen eines Staatsoberhaupts ist, daß man eventuell den Wolf im...

Siga9876 12. Aug 2009

Im Gegensatz zu patentisten bin ich froh, wenn die Lösungen schon alt sind und nicht mehr...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Essen
  3. State Street Global Exchange (Europe) GmbH, Frankfurt
  4. R&S Cybersecurity ipoque GmbH, Leipzig


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 237,90€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Nach Einbruchsversuch

    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

  2. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen

  3. Anklage in USA erhoben

    So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben

  4. Gerichtsurteil

    Facebook drohen in Belgien bis zu 100 Millionen Euro Strafe

  5. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  6. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  7. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  8. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  9. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  10. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  2. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet
  3. Pinnacle Ridge Asus aktualisiert Mainboard für Ryzen 2000

Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. FTTH/B Glasfaser wird in Deutschland besser nachgefragt
  2. Koalitionsvertrag fertig "Glasfaser möglichst direkt bis zum Haus"
  3. Glasfaser Telekom weitet FTTH-Pilotprojekt auf vier Orte aus

  1. Re: Warum hat Kupfer so einen negativen Ruf?

    bombinho | 03:29

  2. Re: Kabel tauschen?

    bombinho | 03:07

  3. Re: neuer C64 statt C64 Mini

    ManMashine | 03:06

  4. Re: Emulation ist Käse, Android-Layer wäre wichtig

    DAGEGEN | 02:55

  5. Re: Wasserstoff wäre billiger

    emdotjay | 02:27


  1. 21:36

  2. 16:50

  3. 14:55

  4. 11:55

  5. 19:40

  6. 14:41

  7. 13:45

  8. 13:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel