Whitepaper zur Interoperabilität von OOXML und ODF

Microsoft und Fraunhofer-Institut arbeiten zusammen

Microsoft und das Fraunhofer Institut für Offene Kommunikationssysteme haben gemeinsam ein Whitepaper veröffentlicht, in dem es um die Interoperabilität zwischen den Dokumentenformaten Office Open XML (OOXML) und OpenDocument geht.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Sowohl das OpenDocument-Format als auch OOXML wurden als offene Dokumentenformate entwickelt. Somit kann prinzipiell jeder diese Formate implementieren, um so einen Datenaustausch mit anderen Anwendungen zu gewährleisten. Die Interoperabilität zwischen den beiden Standards ist jedoch nicht garantiert.

Stellenmarkt
  1. Data Base Engineer (m/w/d)
    unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. IT-Consultant (m/w/d) ECM/DMS
    Tönnies Business Solutions GmbH, Rheda-Wiedenbrück
Detailsuche

Microsoft und das Fraunhofer Institut für Offene Kommunikationssysteme haben daher ein Whitepaper (PDF) veröffentlicht, in dem sich die Autoren mit diesem Thema auseinandersetzen. Anhand von Praxisbeispielen wird gezeigt, an welchen Stellen die Unterschiede zwischen den Formaten Auswirkungen haben, wenn ein Dokument vom einen in das andere Format umgewandelt wird. Neben den Problemen werden auch Lösungsansätze vorgestellt. Dabei werden die Bereiche Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentation abgedeckt. Zielgruppe des Whitepapers ist in erster Linie der öffentliche Sektor.

Geplant ist weiterhin ein Validator für OOXML. Entwickler sollen damit ihre Anwendungen auf Standardkonformität prüfen können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Probefahrt mit EQS
Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise

Der neue EQS von Mercedes-Benz widerlegt die Argumente vieler Elektroauto-Gegner. Auch die Komforttüren gefallen uns.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Probefahrt mit EQS: Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise
Artikel
  1. E-Scooter: Voi wird wegen angeblich unbegrenzter Fahrten abgemahnt
    E-Scooter
    Voi wird wegen angeblich unbegrenzter Fahrten abgemahnt

    Mit einer Tages- oder Monatskarte des E-Scooter-Anbieters Voi sollen Nutzer so viel fahren können, wie sie wollen - können sie aber nicht.

  2. Vidme: Webseiten blenden ungewollt Pornos ein
    Vidme
    Webseiten blenden ungewollt Pornos ein

    Eine Pornowebseite hat die verwaiste Domain eines Videohosters gekauft. Auf bekannten Nachrichtenseiten wurden daraufhin Hardcore-Pornos angezeigt.

  3. Datenbank: Facebook braucht schon Jahre für MySQL-Update
    Datenbank
    Facebook braucht schon Jahre für MySQL-Update

    Das Update von MySQL 5.6 auf das aktuelle 8.0 laufe bei Facebook wegen vieler Probleme schon seit "einigen Jahren" und ist noch nicht fertig.

glaube ich nicht 13. Aug 2009

Fraunhofer ist nur zu einem Teil öffentlich finanziert, der größte Teil kommt aus der...

Andreas2 13. Aug 2009

www.openoffice.org Du brauchst Dich nur durch Mailinglisten des Projekts zu graben und...

irata 12. Aug 2009

Stimmt, was auch immer "lächenhaft" heissen soll. Vermutlich "einfach"? ;-)

ist doch klar 12. Aug 2009

Das ist doch das Grundprinzip. Gib Ihnen Geld und sie machen etwas für dich.

IrgendEinAnderer 12. Aug 2009

(Fast) alle Standards lassen viel zu viel Freiraum um so etwas zu implementieren. Nur...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • Asus TUF Gaming 27" FHD 280Hz 306,22€ • Samsung 970 Evo Plus 1TB 136,99€ • Gratis-Spiele im Epic Games Store • Alternate (u. a. be quiet Pure Wings 2 Gehäuselüfter 7,49€) • Philips 75" + Philips On-Ear-Kopfhörer 899€ • -15% auf TVs bei Ebay [Werbung]
    •  /