Abo
  • Services:

Darf Wahlwerbung remixt werden?

Streit um Schäuble-Wahlplakat-Remix-Wettbewerb

Netzpolitik-Blogger Markus Beckedahl hat zu einem "Schäuble-Wahlplakat-Remix-Wettbewerb" aufgerufen, der mittlerweile mehr als 170 Beiträge bekommen hat. Doch nun droht Ärger, denn die Fotografin des satirisch umgestalteten Plakats sieht ihr Urheberrecht verletzt.

Artikel veröffentlicht am ,

So streiten Beckedahl auf der einen und die Fotografin Laurence Chaperon auf der anderen Seite darüber, ob das auf Basis ihrer Fotos entstandene Wahlplakat der CDU von anderen satirisch umgestaltet werden darf. Beckedahl findet, "dass Remixen und damit das kreative Auseinandersetzen mit Parteienwerbung in einer demokratischen Gesellschaft vor allem im Wahlkampf möglich sein sollte".

Stellenmarkt
  1. HiPP-Werk Georg Hipp OHG, Gmunden (Österreich), Pfaffenhofen, Raum Ingolstadt
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Chaperon beruft sich auf ihr Urheberrecht, sie betrachtet ihre Fotos als Kunstwerk und will eine unerlaubte Nutzung unterbinden.

Anders als in solchen Fällen üblich wandte sich Chaperon mit einer E-Mail an Beckedahl, nicht direkt mit einer Abmahnung. Zudem tauschten die beiden ihre Standpunkte in zwei Telefongesprächen aus. Wirklich nähergekommen ist man sich dabei wohl nicht.

Trotz des drohenden juristischen Ärgers will Beckedahl an der Aktion festhalten. Er verweist auf die Nutzungsbedingungen, die die CDU zusammen mit den Motiven veröffentlicht hat. Diese erlauben eine honorarfreie Nutzung der Motive zur redaktionellen Berichterstattung bis zum 31. Dezember 2009. "Es sollte vollkommen offensichtlich sein, dass der Remix-Wettbewerb im Rahmen einer redaktionellen Berichterstattung im Bundestagswahlkampf 2009 stattgefunden hat. Insofern gehe ich weiter davon aus, dass die Aktionen im Rahmen der von der CDU eingeräumten Nutzungsbedingungen stattgefunden haben. Dazu sind auch verschiedene Freiheiten im Spiel: Die Sache berührt sowohl das Zitatrecht, als auch die Kunst- und Satirefreiheit. Und durch die eingeräumten Nutzungsfreiheiten durch die CDU dürfte es auch die Pressefreiheit berühren", legt Beckedahl seinen Standpunkt dar.

Dennoch hat Beckedahl "die Auswahl der geremixten Werke stark eingeschränkt" und ist der Aufforderung zur Löschung somit zum Teil nachgekommen. "Die schönsten Motive lasse ich aber drauf. Den Rest findet man durch den Hash-Tag #cduremix09 im Netz."

Eines macht Beckedahl aber klar: "Absolut inakzeptabel und kontraproduktiv sind übrigens beleidigende Mails an die Fotografin."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,79€ inkl. Rabatt
  2. ab 119,98€ (Release 04.10.)

StasiKanzler 13. Aug 2009

12.08.2009, 16:12 Uhr Jockey sagt: und die verantwortlichen Verbrecher bekommen...

darfsatirealles 12. Aug 2009

Siehe Spiegel Video: http://www.spiegel.de/video/video-1016322.html

derantwortgeber 12. Aug 2009

Schau mal ins UrhG § 46 : http://bundesrecht.juris.de/urhg/__46.html

Z wie Zorro 12. Aug 2009

Tut mir ja echt leid, aber Du schreibst ziemlichen Unsinn.

Z wie Zorro 12. Aug 2009

Es gibt kein "Verwertungsrecht". Das Urheberrecht regelt, welche Rechte der Urheber...


Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Virtuelle Realität: Skin-Handel auf Basis von Blockchain
Virtuelle Realität
Skin-Handel auf Basis von Blockchain

Vlad Panchenko hat als Gaming-Unternehmer Millionen gemacht. Jetzt entwickelt er ein neues Blockchain-Protokoll. Heute kann man darüber In-Game Items sicher handeln, in der anrückenden VR-Zukunft aber alles, wie er glaubt.
Ein Interview von Sebastian Gluschak

  1. Digital Asset Google und Startup bieten Blockchain-Programmiersprache an
  2. Illegale Inhalte Die Blockchain enthält Missbrauchsdarstellungen

UHD-Blu-ray im Langzeit-Test: Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies
UHD-Blu-ray im Langzeit-Test
Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies

Die Menschen streamen Filme und Serien ... alle Menschen? Nein! Eine unbeugsame Redaktion hört nicht auf, auch Ultra-HD-Blu-rays zu kaufen und zu testen.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Oppo Digital Ein Blu-ray-Player-Hersteller weniger
  2. Cars 3 und Coco in HDR Die ersten Pixar-Filme kommen als Ultra-HD-Blu-ray
  3. 4K-UHD-Blu-ray Panasonic zeigt Abspielgerät mit Dolby Vision und HDR10+

    •  /