Firmware für Intels Postville-SSDs beseitigt kritischen Bug

Nutzung von SSD-Passwörtern soll nicht mehr den Zugang zu Daten verhindern

In den neuen SSDs von Intel steckte ein Fehler, der dazu führen konnte, dass der Anwender nicht mehr an seine Daten herankommt. Mit einem Firmwareupgrade beseitigt Intel diesen Fehler nun.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Postville genannten SSDs, die sich vor allem durch den Preis von ihren Vorgängermodellen unterscheiden, hatten einen schwerwiegenden Fehler, den Intel jetzt mit einer neuen Firmware behoben hat. Wer ein Festplattenpasswort bei der SSD gesetzt hatte und es anschließend ändern oder deaktivieren wollte, hatte anschließend keinen Zugriff auf die Daten mehr.

Stellenmarkt
  1. IT-Berater Konzeption Polizeianwendungen (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
  2. Java Entwickler (m/w/d)
    uniVersa Lebensversicherung a. G., Nürnberg
Detailsuche

Medienberichten zufolge sah sich Intel sogar gezwungen, die Auslieferung für einige Zeit zu stoppen, damit möglichst nur fehlerfreie SSDs in den Handel gelangen. Ein weiterer Fehler, der ebenfalls mit einem gesetzten Passwort zusammenhängt, wurde ebenfalls beseitigt. Setzt sich ein PC in den Stand-by-Modus bei aktiviertem SSD-Passwort, kann das System unter Umständen nicht mehr aufwachen.

Betroffen sind nur Intels SSDs der zweiten Generation mit Flashspeicher, der im 32-nm-Prozess produziert wird. Der Firmwareupdater belässt die Firmware der SSDs der ersten Generation (50-nm-Flashspeicher) so wie sie ist, wenn bereits eine aktuelle Firmware aufgespielt wurde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kabelnetz
Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein

Ohne Radioport kommt die neue Antennendose und ist damit schon für DOCSIS 4.0 vorbereitet. Doch sie soll bereits jetzt Vorteile für Vodafone-Kunden bringen.

Kabelnetz: Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein
Artikel
  1. Bundesnetzagentur: Streit um Preis fürs Recht auf Internet entbrannt
    Bundesnetzagentur
    Streit um Preis fürs Recht auf Internet entbrannt

    Das Recht auf Versorgung mit Internet braucht einen Preis. Ein Vorschlag der Bundesnetzagentur, diesen zu ermitteln, stößt auf Kritik der Betreiber.

  2. Hybridmagnet: Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld
    Hybridmagnet
    Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld

    Mit einem Hybridmagneten hat ein Team in China einen Rekord aus den USA für das stärkste stabile Magnetfeld überboten.

  3. Clop: Ransomwaregruppe erpresst scheinbar falsches Wasserwerk
    Clop
    Ransomwaregruppe erpresst scheinbar falsches Wasserwerk

    Eine Ransomwaregruppe hat sich nach einem Hack eines Wasserversorgungsunternehmens in Großbritannien offenbar vertan und ein anderes Werk erpresst.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Mac mini 16GB 1.047,26€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • MindStar (Sapphire RX 6900XT 939€, G.Skill DDR4-3200 32GB 98€) • PS5 bestellbar • Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /