Abo
  • Services:

Nintendo will Reitcontroller für die Wii patentieren

Aufblasbares Kissen als Sattel

Nintendo hat einen Patentantrag für einen Wii-Controller der besonderen Art gestellt. Mit einem aufblasbaren Kissen soll ein Reitsimulator entstehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Noch ist nicht klar, ob es den Reitcontroller für die Wii jemals geben wird - den Patentantrag dafür hat Nintendo zumindest schon einmal gestellt. Das kleine, aufblasbare Kissen wird mit der Wii-Remote bestückt, die Bewegungen durch ihre Sensoren erfassen kann. Der eingesteckte Nunchuk-Controller hingegen simuliert die Zügel. Das Kissen dient als Sattel.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

In dem Patentantrag beschreibt Nintendo mögliche Reittiere in den Spielen. Neben Pferden können dies auch Bullen, Delfine, Wale, Drachen, Einhörner oder andere Tiere beziehungsweise Fabelwesen sein. Da im Kissen keine Feedbackfunktion vorgesehen ist, bleibt dem virtuellen Reiter nur das Wippen und Lenken als Steuerungsfunktion.

Pferdespiele wie "Mein Gestüt - Ein Leben für die Pferde" oder "Mein Pferd & Ich" gibt es in Deutschland zur Genüge. Die meisten richten sich an ein jüngeres Publikum. In der Branche gelten sie als fast sichere Gewinnbringer - die Verkaufszahlen sind ausreichend hoch, um die niedrigen Entwicklungskosten mehr als wieder einzuspielen.

Ein Patentantrag ist keine Gewähr dafür, dass Nintendo den Controller jemals auf den Markt bringt - aber die Möglichkeit wird dadurch recht hoch.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,49€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

HierKönnteIhreW... 13. Aug 2009

Ich glaub ich hätte da keinen Spass drann, ich finde sowas wie das Rody oder n...

Exordium 13. Aug 2009

Aufblasbare Puppen sind als "Reitsimulationscontroller" doch viel besser geeignet und...

hmmmmmm 12. Aug 2009

das ding hat doch force feedback... die wiimote liegt drinne und die vibriert ja ;)

derKlaus 12. Aug 2009

würde ich nicht so sehen. Aber egal. Mich nervt was ganz anderes: Wenns nach Big N geht...

blablub 12. Aug 2009

Welcher Missbrauch denn? Wenn ein Erwachsener das dafür nutzt ist es kein Missbrauch. Und...


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

    •  /