LEEM mit Medipix2 - Graphen beim Wachsen zusehen

Detektor verbessert Auflösung von Niederenergie-Elektronenmikroskopen

Ein neuer Detektor namens Medipix2 soll die Auflösung von sogenannten Niederenergie-Elektronenmikroskopen (LEEM) um das 2,5fache verbessern. Damit soll sich das Wachstum sehr dünner Schichten, wie etwa Graphen, mitlaufend beobachten lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Entwickelt wurde Medipix2 von Forschern an IBMs T.J. Watson Research Center zusammen mit Kollegen der niederländischen Universitäten Leiden und Twente. Während in einem herkömmlichen Elektronenmikroskop Elektronen auf sehr hohe Energielevel beschleunigt werden, um die Probe zu bestrahlen, nutzt ein LEEM Elektronen mit geringer Energie: "Diese langsamen Elektronen sind sehr empfindlich gegenüber feinsten Strukturveränderungen von Oberflächen", erläutert Ruud Tromp von IBM den Ansatz.

Stellenmarkt
  1. Produktmanager Machine Vision Software (m/w/d)
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim bei München
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    HAURATON GmbH & Co. KG, Rastatt
Detailsuche

Die abgelenkten Elektronen werden von magnetischen Elektronenlinsen erkannt und ergeben so ein Abbild der Oberfläche und dessen elektronischer Eigenschaften. Mit dem CMOS-Detektor Medipix2 konnten die Forscher die Leistungsfähigkeit des LEEMs nun signifikant steigern. Ursprünglich wurde der Sensor für den Nachweis von Röntgenstrahlen erfunden.

Die neue Mikroskoptechnik soll vor allem Vorteile in der Mikro- und Nanotechnologie bringen. Beispielsweise lässt sich damit das Wachstum sehr dünner Schichten, wie etwa Graphen, beobachten. Die Forscher hoffen, dass sich so kleinere Speichertechnik entwickeln lässt, bietet Graphen doch neue Möglichkeiten in der Elektronik und Spintronik.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Luftsicherheit
Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint

Ein Jugendlicher hat ein Foto einer Waffe per Apples Airdrop an mehrere Flugpassagiere gesendet. Das Flugzeug wurde daraufhin evakuiert.

Luftsicherheit: Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint
Artikel
  1. Paypal, Impfausweis, Port Royale: Erste Apotheken geben wieder Zertifikate aus
    Paypal, Impfausweis, Port Royale
    Erste Apotheken geben wieder Zertifikate aus

    Sonst noch was? Was am 30. Juli 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  3. VW ID.4 im Test: Schön brav
    VW ID.4 im Test
    Schön brav

    Eine Rakete ist der ID.4 nicht. Dafür bietet das neue E-Auto von VW viel Platz, hält Spur und Geschwindigkeit - und einmal geht es sogar sportlich in die Kurve.
    Ein Test von Werner Pluta

fdghfdgh 12. Aug 2009

Wenn du das Richtigstellen von absoluten Falschaussagen als Klugscheissen siehst, kann...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Lenovo & Razer) • Tag der Freundschaft bei Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Razer Deathadder V2 Pro Gaming-Maus 95€ • Alternate-Deals (u. a. Kingston 16GB Kit DDR4-3200MHz 81,90€) • Razer Kraken X Gaming-Headset 44€ [Werbung]
    •  /