Freie DTP-Software Scribus 1.3.5 in nativer Mac-Version

Neue Version basiert auf Qt 4.4.0

Nach gut zwei Jahren haben die Entwickler der quelloffenen DTP-Software Scribus ihr Programm in der neuen Version 1.3.5 veröffentlicht. Das liegt jetzt in einer nativen Version für MacOS X vor und unterstützt die in PDF 1.5 definierten Effekte. Die kommende Version 1.4.0 soll auf der Entwicklerversion 1.3.5 basieren.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

In der neuen Version 1.3.5 setzt Scribus auf die GUI-Bibliothek Qt 4, die auch vom Linux-Desktop KDE 4 verwendet wird. Anwender müssen mindestens Qt 4.4.0 installiert haben, um die DTP-Software nutzen zu können.

Stellenmarkt
  1. SoftwareentwicklerIn für Embedded Systeme (m/w/d)
    BOGE KOMPRESSOREN Otto Boge GmbH & Co. KG, Bielefeld
  2. Gruppenleiter (m/w/d) IT-Architektur
    ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf
Detailsuche

Scribus 1.3.5 liegt nun auch als native MacOS-X-Version in Form eines Universal Binarys vor. Die Entwickler haben außerdem die Integration in das Apple-Betriebssystem verbessert. Zusätzlich wurden große Teile des Canvas- und Textcodes neu geschrieben. Neu ist ein Frame-Typ, um Markupsprachen wie LaTeX und POV-Ray in Scribus zu rendern.

Die neue Version enthält Importfilter für Adobe Illustrator, Xfig und WMF sowie für Farbpaletten. Dabei unterstützt die Software auch EPS/AI-Dateien. Ein neuer Linieneditor und ein Pfadwerkzeug für Formen sind ebenfalls neu. Die von PDF 1.5 unterstützten Effekte können jetzt von Scribus verwendet werden. Außerdem geben die Entwickler an, Drag and Drop, die Bildverwaltung, die Schriftartenvorschau und andere Funktionen weiter verbessert zu haben.

Scribus 1.3.5 steht bei Sourceforge zum Download bereit. Neben dem Quelltext finden sich dort auch das Universal Binary für MacOS X und ein Windows-Installer.

Die Version 1.3.5 ist zwar eine Entwicklerversion, soll aber ausreichend stabil sein, um sie bereits zu verwenden. Die nächste stabile Version 1.4.0 wird auf Scribus 1.3.5 basieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Clubhouse  
3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft

Die Telefonnummern und Kontakte aller Clubhouse-Konten werden wohl im Darknet angeboten. Nummern werden nach ihrer Wichtigkeit eingestuft.

Clubhouse: 3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft
Artikel
  1. iPhone 12: Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus
    iPhone 12
    Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus

    Ein Youtuber nimmt das Apple Magsafe-Akkupack auseinander. Im Video gibt er einen Einblick in die Technik und die Akkuladung des Produktes.

  2. Teilautonomes Fahren: Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer
    Teilautonomes Fahren
    Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer

    Für insgesamt 3,8 Milliarden US-Dollar will Magna International sein Geschäftsfeld autonome Fahrfunktionen ausbauen und übernimmt Veoneer.

  3. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

Der braune Lurch 12. Aug 2009

Ich habe leider keine Quellen, aber es wird behauptet, dass Loki einfach schlecht mit...

wasserfloh 12. Aug 2009

Erstens heißt es mies, und zweitens steht dort, daß 4.4.0 die *Mindest*voraussetzung ist...

Der Kaiser! 11. Aug 2009

Ich find beides gut. :)



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% auf Amazon Warehouse • LG 55NANO867NA 573,10€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Amazon: PC-Spiele von EA im Angebot (u. a. FIFA 21 19,99€) • Viewsonic VG2719-2K (WQHD, 99% sRGB) 217,99€ • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /