Abo
  • Services:

Radikaler Bruch bei C&C 4: Erfahrung sammeln statt Tiberium

Die Hauptzentrale hat generell eine andere Rolle als früher in C&C: Sie steht jetzt noch deutlich stärker im Mittelpunkt aller Aktionen des Spielers - im Grunde ist sie sogar so etwas wie sein Avatar. Ihre Fähigkeiten lassen sich mit den gewonnenen Erfahrungspunkten erweitern, sie ist gleichzeitig Waffenfabrik und verfügt je nach Ausbau selbst über starke Kanonen. Und sie ist mobil, stapft in der von Vessella vorgeführten frühen Version auf dicken Metallbeinen durchs Gelände, gräbt sich dann mit einem schicken Effekt ein und sieht in der späteren Ausbaustufe deutlich imposanter aus als anfangs. Es gibt mehrere Arten von Hauptquartier, je nach Klasse und Seite - die von GDI waren von einem grünen Schimmer umgeben, die von NOD gaben ein fieses Rot von sich.

Stellenmarkt
  1. Alexander Bürkle GmbH & Co. KG, Freiburg
  2. Groz-Beckert KG, Albstadt

Das Spielgefühl von Command & Conquer 4 soll sich laut Vessella teils erheblich von dem früherer Ausgaben unterscheiden. So nehmen die Entwickler bewusst Tempo raus - es dauert beispielsweise wesentlich länger als früher, bis Einheiten zerstört sind. Das soll zum einen mehr taktische und strategische Tiefe erlauben und zum anderen Einsteigern den Zugang erleichtern.

Für Onlinespieler planen die Entwickler neben den bekannten Scharmützeln vor allem einen "5 vs. 5"-Modus. Darin gehe es laut Vessella weniger darum, den Gegner möglichst schnell plattzumachen - sondern darum, Ziele zu erreichen. Beispielsweise würde sein Team gerade eine Art "Domination" ausprobieren, bei dem bestimmte Stellungen auf der Karte möglichst lange gehalten werden müssen. Nett: Wer mag, kann mit vier anderen Onlinespielern von überall aus der Welt eine 5er Gruppe bilden, die dauerhaft zusammenbleiben kann.

Derzeit befindet sich die Produktion von Command & Conquer 4 in einer frühen Alphaphase, viele Designentscheidungen sind noch nicht final gefallen. Das gilt insbesondere für den Rohstoff: Der Tiberiumsammler ist nach aktuellstem Stand tatsächlich nicht mehr im Spiel, aber was an seine Stelle tritt - unklar. Möglicherweise eine Art drahtloses Strom- oder Energiesystem, aber da halten sich die Entwickler noch alle Möglichkeiten offen. Nach aktuellem Stand erscheint das Spiel irgendwann 2010 für Windows-PC - über eine Umsetzung auf Konsolen mache sich derzeit bei EA niemand ernsthafte Gedanken.

 Radikaler Bruch bei C&C 4: Erfahrung sammeln statt Tiberium
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Top-Angebote
  1. 3,74€
  2. 179,00€
  3. (u. a. WD 8 TB externe Festplatte USB 3.0 149,99€)
  4. 177,00€

47110815 13. Nov 2009

richtig. solange die deppen von ea son misst verzapfen muss man sie eben links liegen...

spanther 08. Sep 2009

Im Zusammenspiel des Textes kannst du es als "beeinflussen" verstehen :) Also wenn du...

GUEST 12. Aug 2009

Ich liebe dieses Game, hab orginal CD und lüfft in dosvox aufm mac :)

spanther 12. Aug 2009

Was er damit meinte war, das viele heutige Shooter kaum Story bieten und somit nur...

ichichich 12. Aug 2009

durch diese Neuerungen vergraulen sie alle RTS-Profis, sodass auf den server nur noch...


Folgen Sie uns
       


Shadow Ghost - Test

Wir testen die Streamingbox Shadow Ghost und finden Bildartefakte und andere unschöne Fehler. Der Streamingdienst hat mit der richtigen Hardware aber Potenzial.

Shadow Ghost - Test Video aufrufen
Sechs Airpods-Konkurrenten im Test: Apple hat nicht die Längsten
Sechs Airpods-Konkurrenten im Test
Apple hat nicht die Längsten

Nach dem Klangsieger und dem Bedienungssieger haben wir im dritten Test den kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel mit der weitaus besten Akkulaufzeit gefunden. Etwas war aber wieder nicht dabei: die perfekten True Wireless In-Ears.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
    Uploadfilter
    Der Generalangriff auf das Web 2.0

    Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Pauschallizenzen CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
    2. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
    3. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"

    Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
    Fido-Sticks im Test
    Endlich schlechte Passwörter

    Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
    Ein Test von Moritz Tremmel

    1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
    2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
    3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

      •  /