Firefox 3.6 soll im November 2009 erscheinen

Namoroka soll Firefox 3.5 ersetzen

Mozilla plant die nächste Version seines Browsers Firefox bereits für November 2009. Eine erste Alphaversion von Firefox 3.6, Codename Namoroka, erschien am vergangenen Wochenende.

Artikel veröffentlicht am ,

Firefox 3.6 alias Namoroka wird ein sogenanntes Minor-Update für Firefox und soll die aktuelle Version 3.5 ersetzen. Der Zeitplan sieht aktuell eine Alphaversion des Browsers vor, die die wesentlichen Änderungen an der grundlegenden Plattform umfasst und bereits zum Download bereitsteht.

Stellenmarkt
  1. IT Systemadministrator (w/m/d)
    Bechtle IT-Systemhaus GmbH & Co. KG, Bielefeld
  2. IT-Service Mitarbeiter (m/w/d) 1st & 2nd Level
    Class.Ing-Ingenieurpartnerschaft für Mediendatenmanagement Scherenschlich & Rukavina, Salzkotten
Detailsuche

Anfang September 2009 soll eine erste von zwei geplanten Betaversionen folgen, die bereits die wesentlichen geplanten Änderungen am User-Interface umfasst. Ende September soll dann die überarbeitete Beta 2 folgen, in der alle wesentlichen Instabilitäten beseitigt sein sollen. Danach sollen auch die APIs für Entwickler von Erweiterungen nicht weiter verändert werden.

Mitte beziehungsweise Ende Oktober 2009 sieht der Zeitplan dann die Veröffentlichung eines Release Candidate vor, dem im November 2009 die Final-Version von Firefox 3.6 folgen soll.

Im Vergleich zu Firefox 3.5 soll der Nachfolger spürbar schneller werden, sowohl beim Start der Applikationen, beim Öffnen neuer Tabs als auch in der Reaktion des Browsers auf Benutzereingaben. Einen Vorgeschmack darauf liefert bereits die Alphaversion, in der unter anderem die Javascript-Engine Tracemonkey an Geschwindigkeit zugelegt hat.

Zudem soll sich Firefox 3.6 besser anpassen lassen. So wird das Personas-Projekt der Mozilla Labs integriert und die sogenannte Awesomebar verbessert, Gleiches gilt für das automatische Ausfüllen von Formularen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
CDU-Sicherheitslücke
Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit

Dass eine Person, die verantwortungsvoll eine Sicherheitslücke gemeldet hat, dafür juristischen Ärger bekommt, ist fatal und schadet der IT-Sicherheit.
Ein IMHO von Hanno Böck

CDU-Sicherheitslücke: Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit
Artikel
  1. Dommermuth: 1&1 will nur echtes Gigabit-5G bauen
    Dommermuth
    1&1 will nur echtes Gigabit-5G bauen

    1&1 wählt als Partner für ein viertes deutsches Mobilfunknetz die japanische Rakuten Group. Man will nur Gigabitgeschwindigkeit bieten, startet aber stark verspätet.

  2. Connect-App: CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an
    Connect-App  
    CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an

    Nach dem Auffinden einer Lücke in einer CDU-App zeigt die Partei nun die Finderin an. Der CCC will deshalb keine Lücken mehr an die CDU melden.

  3. Datenübertragung: Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen
    Datenübertragung
    Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen

    Schweizer Forscher haben eine Faser entwickelt, die Daten genauso gut überträgt wie eine Glasfaser, aber dieser gegenüber Vorteile hat.

Bling Bling 22. Aug 2009

Du benutzt wohl Linux, wo der Firefox rumschneckt. Google einfach mal :P Na, ein...

Satan 13. Aug 2009

Dein Opera übrigens auch. Nur, dass er closed source ist.

Tingelchen 11. Aug 2009

Echt jetzt... immer dieser Sommer... furchtbar ;)

Tingelchen 11. Aug 2009

Ja ja... immer diese Versionierung :) Die macht doch eh jeder wie er will. Die Version...

murmel 11. Aug 2009

...denn wenn ich an diese pixelige Schrift unter Windows/IE denke, dann wird mir übel.



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 153,11€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 60 Jahre Saturn-Aktion [Werbung]
    •  /