Abo
  • Services:
Anzeige

Sonys Vaio Z unter Windows 7 ohne XP-Modus

Virtualisierung wird aus Sicherheitsgründen abgeschaltet

Wegen Sicherheitsbedenken lässt Sony die Funktion "Intel VT" in den Notebooks der Serie "Vaio Z" vorerst abgeschaltet. Dies bekräftigte ein Sony-Manager nun in einem Microsoft-Blog. Die Notebooks können so den XP-Modus von Windows 7 nicht nutzen.

In den letzten Tagen berichteten US-Medien mehrfach, Sony wolle mit seinen Vaio-Notebooks den XP-Modus von Windows 7 nicht unterstützen. Zumindest für die recht kompakten Geräte der Z-Serie hat dies nun Sonys Marketingmanager Xavier Lauwaert im Blog der Windows-Partner bei Microsoft bestätigt. Diese Aussage findet sich in der Antwort auf eine Frage des dortigen Users "Howard Durdle".

Anzeige

Lauwaert zufolge hatten die Sony-Ingenieure Bedenken, dass sich Schadcode über die Virtualisierungsfunktionen tief im System einnisten könnte. Außerdem habe man "sehr wenige bis gar keine" Anfragen zur Virtualisierung auf Notebooks von Kunden bekommen. Daher bleibt die Funktion der Intel-Prozessoren in den Vaio Z vorläufig abgeschaltet.

Das "Intel VT" oder "AMD-V" ist aber Voraussetzung, um XP-Modus von Windows 7 mit seiner virtuellen Maschine nutzen zu können - für eine Parallelinstallation des Windows-Klassikers ist beides nicht nötig. Beide CPU-Hersteller sehen darüber hinaus auch vor, dass diese Funktionen im BIOS eines Rechners abgeschaltet werden können, bei Mainboards für Selbstbau-PCs kann man die Einstellung in der Regel selbst ändern.

Das ist jedoch nicht möglich, wenn der PC-Hersteller die Unterstützung für die Virtualisierung im BIOS selbst abgeschaltet hat und es dort keine Option gibt, sie wieder einzuschalten. Die bisher vor allem bei Servern verwendeten Virtualisierungsfunktionen werden durch den XP-Modus nun auch für immer mehr Endanwender interessant, Intel hat beispielsweise dazu eine Liste von Prozessoren mit VT ins Netz gestellt. Das ist nötig, weil diese Funktion auch innerhalb einer Modellreihe wie bei den Celerons und den aktuellen Pentiums mit zwei Kernen bei der einen CPU vorhanden ist und bei der anderen fehlt.

Zur Unterstützung von Intel VT auf anderen Sony-Notebooks machte Xavier Lauwaert keine Angaben. Wie auch bei den Vaio Z ist sie aber theoretisch leicht durch ein BIOS-Update nachrüstbar, wenn der Prozessor die Funktion bietet.


eye home zur Startseite
Samuel 11. Aug 2009

keine Probleme hier (1600x900), welches Display hast du? (Auflösung?)

Marcus N. 11. Aug 2009

Hallo, Sony ist anscheinend nicht bereit, Geld in ein einfach schlecht durchdachtes...

MasterMind2000 10. Aug 2009

Und? Ich hatte einen Sony Fernseeher der 10 Jahre gehalten hat. Ein Bekannter einen der...

wefe 10. Aug 2009

SONY schickt Mitarbeiter zu Chuck Norris die ohne Source-Code Windows 7 zu Windows XP...

MasterMind2000 10. Aug 2009

Sie sind mit dem Rootkit ordentlich auf die Schnauze gefallen und werden deswegen im...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Alice Salomon Hochschule Berlin, Berlin
  3. KRATZER AUTOMATION AG, Unterschleißheim bei Mün­chen
  4. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

  2. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  3. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  4. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  5. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  6. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  7. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  8. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  9. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  10. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Firefox Nightly Build 58 Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks
  2. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: Milchmädchenrechnung

    henry86 | 01:40

  2. Re: Wieder mit veraltetem Betriebssystem?

    xbh | 01:38

  3. Re: 999$ = 1150¤?

    pizuzz | 01:37

  4. Re: Windows vs Mac OS

    theshark91 | 01:35

  5. Re: Eher Programmierer und Admins als...

    MarioWario | 01:35


  1. 17:56

  2. 15:50

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:43

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel