Abo
  • IT-Karriere:

Sonys Vaio Z unter Windows 7 ohne XP-Modus

Virtualisierung wird aus Sicherheitsgründen abgeschaltet

Wegen Sicherheitsbedenken lässt Sony die Funktion "Intel VT" in den Notebooks der Serie "Vaio Z" vorerst abgeschaltet. Dies bekräftigte ein Sony-Manager nun in einem Microsoft-Blog. Die Notebooks können so den XP-Modus von Windows 7 nicht nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,

In den letzten Tagen berichteten US-Medien mehrfach, Sony wolle mit seinen Vaio-Notebooks den XP-Modus von Windows 7 nicht unterstützen. Zumindest für die recht kompakten Geräte der Z-Serie hat dies nun Sonys Marketingmanager Xavier Lauwaert im Blog der Windows-Partner bei Microsoft bestätigt. Diese Aussage findet sich in der Antwort auf eine Frage des dortigen Users "Howard Durdle".

Stellenmarkt
  1. Vereinte Martin Luther + Althanauer Hospital Stiftung Hanau, Hanau
  2. Formel D GmbH, München

Lauwaert zufolge hatten die Sony-Ingenieure Bedenken, dass sich Schadcode über die Virtualisierungsfunktionen tief im System einnisten könnte. Außerdem habe man "sehr wenige bis gar keine" Anfragen zur Virtualisierung auf Notebooks von Kunden bekommen. Daher bleibt die Funktion der Intel-Prozessoren in den Vaio Z vorläufig abgeschaltet.

Das "Intel VT" oder "AMD-V" ist aber Voraussetzung, um XP-Modus von Windows 7 mit seiner virtuellen Maschine nutzen zu können - für eine Parallelinstallation des Windows-Klassikers ist beides nicht nötig. Beide CPU-Hersteller sehen darüber hinaus auch vor, dass diese Funktionen im BIOS eines Rechners abgeschaltet werden können, bei Mainboards für Selbstbau-PCs kann man die Einstellung in der Regel selbst ändern.

Das ist jedoch nicht möglich, wenn der PC-Hersteller die Unterstützung für die Virtualisierung im BIOS selbst abgeschaltet hat und es dort keine Option gibt, sie wieder einzuschalten. Die bisher vor allem bei Servern verwendeten Virtualisierungsfunktionen werden durch den XP-Modus nun auch für immer mehr Endanwender interessant, Intel hat beispielsweise dazu eine Liste von Prozessoren mit VT ins Netz gestellt. Das ist nötig, weil diese Funktion auch innerhalb einer Modellreihe wie bei den Celerons und den aktuellen Pentiums mit zwei Kernen bei der einen CPU vorhanden ist und bei der anderen fehlt.

Zur Unterstützung von Intel VT auf anderen Sony-Notebooks machte Xavier Lauwaert keine Angaben. Wie auch bei den Vaio Z ist sie aber theoretisch leicht durch ein BIOS-Update nachrüstbar, wenn der Prozessor die Funktion bietet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 107,00€ (Bestpreis!)
  2. 92,60€
  3. 135,80€
  4. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...

Samuel 11. Aug 2009

keine Probleme hier (1600x900), welches Display hast du? (Auflösung?)

Marcus N. 11. Aug 2009

Hallo, Sony ist anscheinend nicht bereit, Geld in ein einfach schlecht durchdachtes...

MasterMind2000 10. Aug 2009

Und? Ich hatte einen Sony Fernseeher der 10 Jahre gehalten hat. Ein Bekannter einen der...

wefe 10. Aug 2009

SONY schickt Mitarbeiter zu Chuck Norris die ohne Source-Code Windows 7 zu Windows XP...

MasterMind2000 10. Aug 2009

Sie sind mit dem Rootkit ordentlich auf die Schnauze gefallen und werden deswegen im...


Folgen Sie uns
       


Akku-Recycling bei Duesenfeld

Das Unternehmen Duesenfeld aus Peine hat ein Verfahren für das Recycling von Elektroauto-Akkus entwickelt.

Akku-Recycling bei Duesenfeld Video aufrufen
Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

    •  /