Abo
  • Services:

Wii Vitality Sensor: Nintendo plant einschläferndes Spiel

Erstes Vitality-Spiel soll Ruhe und Entspannung statt mehr Adrenalin bringen

Nur keine Hektik: Anstelle von noch mehr Adrenalin will Nintendo im ersten Spiel für den Wii Vitality Sensor auf Entspannung und Erholung setzen - so Konzernchef Satoru Iwata im Gespräch mit Analysten.

Artikel veröffentlicht am ,

Wii Vitality Sensor
Wii Vitality Sensor
"Ich bin sicher, Sie wissen wie es ist, wenn man nicht zu Bett gehen kann, selbst wenn man nach einem harten Tag in der Arbeit und einem späten Feierabend erst spät müde nach Hause kommt ...", hat sich Nintendo-Chef Satoru Iwata Ende Juli 2009 im Gespräch mit Analysten über den Wii Vitaltiy Sensor geäußert. "Wie wäre es, wenn Sie gezeigt bekämen, wie Sie entspannen oder den Zustand ihres Herzschlags überprüfen können, indem sie ganz einfach ihren Finger einmal am Tag in unser Gerät stecken?" Iwata kündigte an, dass sein Unternehmen sich beim ersten, für 2010 geplanten Spiel für das während der E3 vorgestellte Gerät auf Entspannung und Erholung konzentrieren werde.

 

Stellenmarkt
  1. SYNCHRON GmbH, Stuttgart
  2. MediaMarktSaturn Deutschland, Ingolstadt

Der Vitality Sensor ist ein Pulsmessgerät, das auf einen Finger gesteckt und an die Wii angeschlossen wird. Es misst kontinuierlich die Pulsrate und kann auch Daten darüber erheben, wie gesund und stark der Herzmuskel schlägt und wie schnell sich der Spieler beispielsweise nach beschleunigtem Puls bei Aufregung wieder erholt.

Nach Angaben des Nintendo-Chefs soll der Vitality Sensor aber auch in typischen, also möglichst spannenden Spielen zum Einsatz kommen - indem er etwa feststellt, wie viel Angst ein Horrorspiel auslöst. Wenn der Spieler zu entspannt ist, könnte das Programm ihm noch ein paar Untote entgegenschicken.

Nintendo führe laut Iwata derzeit interne Tests mit Mitarbeitern durch, die schon einige interessante Ergebnisse gebracht hätten: So verbessert sich der Herzschlag bei einigen der Probanden, wenn das Wochenende näherrückt. Derlei Daten will Iwata mit der Wii langfristig auswerten. Der Nutzer sieht dann beispielsweise anhand von Kurven, wie er gesundheitlich dasteht - ähnlich wie heutzutage auf vielen digitalen Waagen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 9,99€
  4. 3,49€

OxKing 11. Aug 2009

Eben, da wäre irgendwas fürs Handgelenk wohl deutlich besser gewesen. Wie sollte ich so...

sohoho 11. Aug 2009

Es gibt keine Screenshots. Aber diese Information hast Du anscheinend durch interpolation...

dsfsdsdf 11. Aug 2009

und entfernt sie ganz :)

gfdgdy 11. Aug 2009

Wieso, dieses Englisch zu verstehen das mehr nach Japanisch tönt fand ich schon seher...

Ernie 11. Aug 2009

Gibt es schon, für den DS... http://www.everyjoe.com/articles/bayer-didget-meter-ds...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

    •  /