Abo
  • IT-Karriere:

Mark Shuttleworth bietet Debian Unterstützung an

Ubuntu-Entwickler sollen an Debian-Version mitarbeiten

Ubuntu-Gründer Mark Shuttleworth will die Debian-Distribution mit Entwicklern unterstützen. Sollte sich das Projekt auf einen festen Veröffentlichungsrhythmus einigen, sollen Ubuntu-Entwickler dabei helfen, den angepeilten Termin einzuhalten.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

In der Diskussion um einen festen Entwicklungszyklus für das Debian-Projekt hat sich jetzt Ubuntu-Gründer Mark Shuttleworth zu Wort gemeldet. Sollte sich das Debian-Projekt wie ursprünglich angekündigt auf einen Freeze-Termin für Debian GNU/Linux 6.0 im Dezember 2009 einigen können, so will Shuttleworth dem Projekt Ubuntu-Entwickler zur Verfügung stellen.

Stellenmarkt
  1. Kratzer EDV GmbH, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg

Die sollen helfen, den Veröffentlichungstermin für Debian Squeeze einzuhalten. Selbst dann, wenn dadurch das auf Debian aufbauende Ubuntu verzögert wird. Ubuntu könne sich aber auch an einen alternativen Debian-Zeitplan anpassen.

Shuttleworth betrachtet einen zwischen den Projekten abgestimmten Zeitplan nicht nur als Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen Debian und Ubuntu. Vielmehr geht er davon aus, dass dies auch andere Distributionen und Projekte ansprechen könnte. Shuttleworth wirbt schon seit längerem dafür, dass sich sowohl Projekte als auch die großen Distributionen auf einen einheitlichen Veröffentlichungsrhythmus einigen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 139,00€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Bachsau 02. Dez 2009

Bevor ihr euch hier alle über Distros aufregt, tretet lieber mal die Firefox-Leute in den...

sn4fu 11. Aug 2009

Ich habe mit der Aufteilung in Ubuntu und Debian keine Probleme. Es war doch vor Ubuntu...

foo 11. Aug 2009

Mein Schreiben war eindeutig ein Reflex des Rückenmarks, da ich, als ich die falsche...

hmmm 10. Aug 2009

Stimmt, das war der andere Grund. Danke für den Hinweis.

Franggg 10. Aug 2009

nt


Folgen Sie uns
       


iOS 13 ausprobiert

Apple hat iOS 13 offiziell vorgestellt. Die neue Version des mobilen Betriebssystems bringt unter anderem den Dark Mode sowie zahlreiche Verbesserungen einzelner Apps.

iOS 13 ausprobiert Video aufrufen
Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Dick Pics: Penis oder kein Penis?
    Dick Pics
    Penis oder kein Penis?

    Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
    Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

    1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
    2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
    3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

      •  /