Abo
  • Services:
Anzeige

Microsoft verkauft seine Werbeagentur Razorfish

Softwarekonzern vereinbart Partnerschaft mit Werbebranche

Microsoft trennt sich von seiner Onlinewerbeagentur Razorfish. Teil des Deals ist eine Partnerschaft mit dem drittgrößten Werbekonzern der Welt.

Microsoft verkauft seine Onlinewerbeagentur Razorfish an die französische Publicis Groupe. Der Kaufpreis für die Firma mit 2.000 Beschäftigten beträgt 530 Millionen US-Dollar und wird in bar und Aktien bezahlt. "Der Preis war das Ergebnis eines Auktionsprozesses", sagte Publicis-Chef Maurice Levy. Publicis setzte sich gegen acht weitere Bieter, darunter Omnicom, Dentsu und WPP, durch. Der Softwarekonzern wird damit drei Prozent an Publicis halten, dem weltweit drittgrößten Werbekonzern.

Anzeige

Teil des Vertrags zwischen Publicis und Microsoft ist eine "strategische Vereinbarung" zur weitergehenden Zusammenarbeit im Bereich Onlinewerbung über fünf Jahre. Razorfish kauft Anzeigenplätze für seine werbetreibenden Kunden ein. Microsoft hat hier Abnahmegarantien ausgehandelt.

Microsoft hatte Razorfish 2007 im Rahmen der Übernahme von aQuantive erworben, aber eigenständig weitergeführt. Insgesamt zahlte Microsoft rund 6 Milliarden US-Dollar für aQuantive.


eye home zur Startseite
SM 11. Aug 2009

Null Plan von nichts aber hauptsache nen hirnfreien Kommentar verfasst



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ASTERION Germany GmbH, Viernheim/Rüsselsheim
  2. über Duerenhoff GmbH, Raum Landsberg am Lech
  3. PHOENIX CONTACT Software GmbH, Lemgo
  4. SBK - Siemens-Betriebskrankenkasse, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 9,99€
  2. (-57%) 12,99€
  3. (-60%) 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  2. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  3. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  4. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  5. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten

  6. Luftfahrt

    China plant Super-Windkanal für Hyperschallflugzeuge

  7. Quad9

    IBM startet sicheren und datenschutzfreundlichen DNS-Dienst

  8. Intel

    Ice-Lake-Xeon ersetzt Xeon Phi Knights Hill

  9. Star Wars Jedi Challenges im Test

    Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer

  10. Zertifikate

    Startcom gibt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Bei PHP ..

    antiphp | 18:26

  2. Der Zündknopf ...

    wonoscho | 18:24

  3. Re: Was von Poettering als "Scheiße" bezeichnet...

    m8Flo | 18:23

  4. Re: Laufen die Kunden davon?

    Faksimile | 18:21

  5. Re: GVU leidet an Realitätsverlust?

    Sicaine | 18:21


  1. 17:08

  2. 16:30

  3. 16:17

  4. 15:49

  5. 15:20

  6. 15:00

  7. 14:40

  8. 14:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel