Abo
  • IT-Karriere:

Toshiba kündigt Blu-ray-Player und -Notebooks an

HD-DVD-Verfechter tritt der Blu-ray Disc Association bei

Toshiba schließt sich der Blu-ray Disc Association (BDA) an und kündigt offiziell Produkte mit Blu-ray-Unterstützung an. Toshiba war lange Zeit die treibende Kraft hinter dem Blu-ray-Konkurrenten HD-DVD.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Februar 2008 verkündete Toshiba offiziell das Ende der HD-DVD und überließ damit dem konkurrierenden Format Blu-ray den Markt. Nun geht das Unternehmen noch einen Schritt weiter, schließt sich der BDA an und kündigt selbst Blu-ray-Geräte an.

Stellenmarkt
  1. msg DAVID GmbH, Braunschweig
  2. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main

Über den kommenden Blu-ray-Player von Toshiba wurde bereits spekuliert, im Juli 2009 gab es mehrere Berichte, nach denen Toshiba plane, noch 2009 erste Blu-ray-Player vorstellen zu wollen. Nun bestätigte Toshiba offiziell den Einstieg ins Blu-ray-Lager.

Toshiba begründet die Entscheidung mit der steigenden Popularität des Blu-ray-Formats, kombiniert mit der Nachfrage von Kunden und Händlern. Geplant sind neben Blu-ray-Playern auch Notebooks mit integrierten Blu-ray-Laufwerken. Ähnliche Produkte bot Toshiba bereits mit HD-DVD-Laufwerken an.

Konkrete Details zu den kommenden Produkten will Toshiba erst später bekanntgeben. Sollte Toshiba wirklich noch 2009 erste Blu-ray-Geräte ausliefern wollen, könnten diese schon auf der IFA in Berlin Anfang September 2009 zu sehen sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 14,99€
  2. 2,19€
  3. 4,32€
  4. 1,12€

djmuzi 10. Aug 2009

Computerlaufwerke + Lüfter sind immer lauter als Stand-alone Komponenten. Zudem ist die...

AndyMt 10. Aug 2009

Das ist falsch! Alle BD-Player können AVCHD-Content auch ab DVD-DL oder anderen...

Jurastudent 10. Aug 2009

Die Pleite der HD-DVD hat der Blu-Ray im Endeffekt den Arsch gerettet. Denn ohne Software...

djmuzi 10. Aug 2009

Naja "First Mover" waren nicht alle, sondern es gibt viele, die sich Mitte 2008 mit HD...


Folgen Sie uns
       


Backup per Band angesehen

Das Rattern des Roboterarms und Rauschen der Klimaanlage: Golem.de hat sich Bandlaufwerke in Aktion beim Geoforschungszentrum Potsdam angeschaut. Das Ziel: zu erfahren, was die 60 Jahre alte Technik noch immer sinnvoll macht.

Backup per Band angesehen Video aufrufen
LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

    •  /