Abo
  • Services:
Anzeige

SmillaEnlarger bläst Bilder auf

Kostenlose Ausschnittsvergrößerungen auf höchstem Niveau

Beim Vergrößern von Digitalfotos entstehen schnell hässliche Treppcheneffekte, die mit einfachen bikubischen Filtern, wie sie Photoshop und Co. enthalten, nur unzureichend bekämpft werden können. Bislang musste teure Spezialsoftware eingesetzt werden, wenn bessere Ergebnisse nötig sind. Doch nun gibt es eine kostenlose Alternative.

Im Fotolabor war die Ausschnittsvergrößerung vom Dia oder Negativ kein Problem - doch mit dem Einzug der Digitaltechnik konnten Bilder nicht mehr einfach "aufgezogen" werden. Aufpixelungen und Randstörungen sowie ein störender Unschärfeeindruck sind hier allgegenwärtig. Die in den Bildverarbeitungen integrierten Algorithmen zur bikubischen Interploation sorgen zwar für eine Linderung der Effekte, aber besonders gut sind die Ergebnisse nicht.

Anzeige

Die kostenlose Anwendung SmillaEnlarger kann Bilder, die über 100 Prozent hinweg vergrößert werden, von hässlichen Artefakten befreien. Die Anwendung ist für Windows und MacOS verfügbar.

SmillaEnlarger ist eine Einzelapplikation - ein Plug-in für Photoshop oder andere Bildbearbeitungen ist nicht vorhanden. Das Benutzerinterface ist praktisch selbsterklärend.

Mit Preview wird für eine Voransicht der selektierte Bereich des Bildes vergrößert. Diverse Parameter zum Schärfen, Entrauschen und Dithering dienen der Aussteuerung des Ergebnisses. Das Dithering sollte bei freigestellten Bildern deaktiviert werden, da sich sonst ein feines Rauschen auf den Hintergrund legt. Bei sonstigen Fotos trägt es dazu bei, dem Auge mehr Details vorzutäuschen, als eigentlich vorhanden sind.

Mit "Calculate" wird schließlich das komplette Bild berechnet und mit der Ergänzung "e" im Dateinamen auf der Festplatte abgelegt. Die Ergebnisse können sich sehen lassen und müssen sich nicht hinter denen von Alien Skin Blow Up 2 verstecken. Dieses Photoshop-Plug-in kostet 250 US-Dollar. Es arbeitet deutlich schneller als SmillaEnlarger, da es Multicore-Prozessoren unterstützt, und beherrscht im Gegensatz zur kostenlosen Alternative auch Ausschnittsvergrößerungen aus CMYK- und HDR-Bildern.

SmillaEnlarger ist kostenlos für Windows und MacOS X erhältlich.


eye home zur Startseite
rohri 13. Aug 2009

Ich weiss nicht, ist zwar schon etwas her, aber trotzdem: Wie kann man nur soviel Energie...

WinnieW 11. Aug 2009

Heute ist eine neue Version von SmillaEnlarger verfügbar.

a 10. Aug 2009

Du meinst den Lanczos? Dessen Performance ist leider ziemlich langsam und bei starker...

a 10. Aug 2009

Hab das Programm ausprobiert - maximale Zoomstufe: 3000% (in Worten: dreitausend Prozent).

Softwaretester 10. Aug 2009

Endlich mal was neues, unbekanntes und nicht eine Nachricht vom 100000sten Patchkrümel...


Alleskostenlos.ch Blog / 27. Aug 2009

Bilder aufblasen mit SmillaEnlarger

splash ;) / 10. Aug 2009



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Stuttgart
  2. GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Bielefeld
  3. Vector Informatik GmbH, Stuttgart
  4. dSPACE GmbH, Paderborn


Anzeige
Top-Angebote
  1. 199€ (Normalpreis 250€)
  2. für 699€ statt 799€
  3. 34,99€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 77€)

Folgen Sie uns
       

  1. Fraunhofer Fokus

    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

  2. Onlinehandel

    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

  3. Verbraucherschutz

    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um

  4. Core-i-Prozessoren

    Intel bestätigt gravierende Sicherheitsprobleme in ME

  5. Augmented Reality

    Apple kauft Vrvana für 30 Millionen US-Dollar

  6. Lootboxen

    "Battlefront 2 ist ein Star-Wars-Onlinecasino für Kids"

  7. Stadtnetzbetreiber

    Von 55 Tiefbauunternehmen hat keines geantwortet

  8. Steuerstreit

    Irland fordert Milliardenzahlung von Apple ein

  9. Zensur

    Skype ist in chinesischen Appstores blockiert

  10. Eizo Flexscan EV2785

    Neuer USB-C-Monitor mit 4K und mehr Watt für Notebooks



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: Der Artikel macht es unverständlich. Das...

    ML82 | 02:08

  2. Re: Decent

    floziii | 01:55

  3. logisch, daß die Skype verbieten...

    Shrykull | 01:44

  4. Re: habe meine Rechner auf AMD ohne A5/Trustzone...

    bioharz | 01:08

  5. Re: Intel und AMD teilen sich den Markt - keine...

    Shrykull | 01:08


  1. 17:45

  2. 17:20

  3. 17:06

  4. 16:21

  5. 15:51

  6. 15:29

  7. 14:59

  8. 14:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel