Abo
  • IT-Karriere:

Bilder einer neuen Micro-Four-Thirds-Kamera aufgetaucht

Panasonic GF1 soll Konkurrenz zu Olympus PEN werden

Panasonic könnte in den nächsten Wochen eine weitere Micro-Four-Thirds-Kamera vorstellen. Die als Panasonic GF1 bezeichnete Kamera wurde aber bisher nicht offiziell angekündigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Informationen zu einer Micro-Four-Thirds-Kamera namens Panasonic GF1 tauchten bislang nur in Form von Screenshots auf. Die darin mit Fotos aufgeführte Kamera ist mit der Olympus E-P1 vergleichbar. Sie sieht aus wie eine Kompaktkamera und ist mit Wechselobjektiven ausgestattet. Die Fotograf kann die Optik wie bei einer Spiegelreflexkamera austauschen.

Stellenmarkt
  1. Ragaller GmbH & Co. Betriebs KG, Langenweddingen
  2. ec4u expert consulting ag, Karlsruhe, Böblingen bei Stuttgart, München, Düsseldorf

Die Fotos wurden im Xitek-Forum veröffentlicht. Die neue Panasonic-Kamera soll wie die Olympus E-P1 Fotos mit einer Auflösung von 12,3 Megapixeln aufnehmen. Die Panasonic GF1 hat den Bildern nach jedoch einen Vorteil gegenüber der Olympus-Kamera: Sie besitzt ein eingebautes Blitzlicht, das aus dem Kameragehäuse hervorschnellt, wenn die Beleuchtung nicht ausreicht. Bei der EP-1 fehlt dieses Ausstattungsmerkmal.

Auch die neue Kamera, so sie denn Realität ist, kann Videos aufnehmen. Auf der Rückseite sitzt ein ungefähr 3 Zoll großes Display. Ein weiterer Sucher fehlt sowohl der GF1 als auch der Olympus E-P1. Zumindest Olympus bietet einen optischen Aufstecksucher für seine Kamera als Zubehör an.

Panasonics aktuelle Micro-Four-Third-Kameras Lumix DMC-G1 und Lumix DMC-GH1 sind vom Gehäuse her eher wie klassische Spiegelreflexkameras aufgebaut und recht groß. Mit der GF1 könnte Panasonic seine Produktpalette nach unten hin abrunden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

EinZauberwesen 11. Aug 2009

@ThorstenMUC woher hast du das nur gewusst mit der Kerze :) *g* Aber im Ernst, für diese...

Mr Newsletter 11. Aug 2009

tolle sache mit den MicroFourThirds Kameras. Nur leider warte ich nun schon 3 monate bis...

Mr Newsletter 11. Aug 2009

tolle sache mit den MicroFourThirds Kameras. Nur leider warte ich nun schon 3 monate bis...

Somkid 10. Aug 2009

Bei Ricoh gibt es sowas auch. Wenn es da wirklich so einen Sucher dazu gibt...

EinZauberwesen 10. Aug 2009

Wenn sie es geschickt anstellen, dann werden sie die Cam ohne Beschränkung raus bringen...


Folgen Sie uns
       


E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht

Die Ingolstädter Firma E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse. Golem.de hat sich die Umrüstung vorführen lassen.

E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /