Thusnelda - neuer Encoder für Ogg Theora ist Beta

Neuer Encoder soll Bildqualität deutlich verbessern

Unter dem Codenamen Thusnelda arbeitet Xhiph.org zusammen mit Mozilla und Red Hat seit geraumer Zeit an einem neuen, deutlich verbesserten Encoder für Ogg Theora. Mittlerweile steht dieser in einer Betaversion zum Download bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Thusnelda-Encoder bringt einige wesentliche Verbesserungen mit. Er unterstützt Two-Pass-Encoding und erlaubt eine dynamische Anpassung von Bitrate sowie Qualitätsziel während des Encodings. Zudem kann er Einzelbilder auslassen, um besonders geringe Bitraten zu erreichen.

Stellenmarkt
  1. Senior Softwareentwickler in der Anwendungsentwicklung (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Unterföhring (bei München)
  2. IT-Teamleiter ERP (m/w/d)
    TecTake GmbH, Höchberg (bei Würzburg), Igersheim
Detailsuche

Im Vergleich zu Ogg Theora 1.0 soll Thusnelda erweiterte Möglichkeiten bei der Quantisierung und eine intelligentere Bitallokation nutzen, um bei gleichem Format und gleicher Bitrate eine höhere Bildqualität zu erreichen.

Die Thusnelda-Beta enthält alle Funktionen, die für Ogg Theora 1.1 geplant sind und steht unter downloads.xiph.org als libtheora-1.1beta1 im Quelltext zum Download bereit.

Die Fortschritte bei der Entwicklung dokumentiert Christopher Montgomery regelmäßig, zuletzt am 7. Mai 2009.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


EDK 10. Aug 2009

Das wird sich möglicherweise rasch ändern, wenn ich die Übernahme von On2 durch Google...

DeeZiD2 08. Aug 2009

Also in meinen persönlichen Tests kann Thusnelda bei weitem nicht mit x264 mithalten...

Der braune Lurch 08. Aug 2009

MPEG 3 gibt es nicht einmal, weil man Verwirrung mit dem bekannten Mpeg 1 Layer 3...

7bit 08. Aug 2009

...wenn man sich mehr Mühe beim *encoden* gibt ist beeindruckend. Da werden...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ron Gilbert
Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community

"Die Leute sind gemein": Ron Gilbert, Chefentwickler von Return to Monkey Island, reagiert auf Kritik am Grafikstil des Adventures.

Ron Gilbert: Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community
Artikel
  1. Kryptowährungen: Pleite von Three Arrows Capital zieht Kreise
    Kryptowährungen
    Pleite von Three Arrows Capital zieht Kreise

    Nach der Liquidationsanordnung gegenüber dem Fonds Three Arrows Capital verlieren immer mehr Krypto-Broker reichlich Geld.

  2. Bitcoin, Ether und Tether: Coinbase gibt Geodaten an US-Einwanderungspolizei
    Bitcoin, Ether und Tether
    Coinbase gibt Geodaten an US-Einwanderungspolizei

    Die Krypto-Handelsplattform Coinbase gibt der US-Einwanderungsbehörde Zugriff auf ein Produkt, mit dem sich auch Nutzer tracken lassen.

  3. CD Projekt Red: Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077

    War ein Dienstleister schuld an den massiven Fehlern in Cyberpunk 2077? Darauf deutet ein umfangreicher, aber umstrittener Leak hin.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG UltraGear 27" WQHD 165 Hz 299€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ • MindStar (MSI Optix 27" WQHD 165 Hz 249€, MSI RX 6700 XT 499€) • Alternate (SSDs & RAM von Kingston) • Grafikkarten zu Toppreisen • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • Top-TVs bis 53% Rabatt [Werbung]
    •  /