Quantencomputer: Fünf Zustände für Qudits auf Supraleiter

US-Universität erforscht einfachere Testsysteme

Nach dem Qubit, der Informationseinheit eines Quantencomputers, kommt das Qudits. Es kennt nicht zwei oder wie bisher maximal drei Zustände, sondern d Zustände - daher der Name. An der Universität von Santa Barbara (UCSB) hat man nun für die Qudits ein vergleichsweise einfaches Testsystem gebaut.

Artikel veröffentlicht am ,

Um den praktischen Einsatz von Quantencomputern zu entwickeln, gibt es mehrere Ansätze. Die Zahl der Qubits so einfach zu erhöhen, wie man etwa die Busbreite eines PC-Prozessors vervielfacht, ist dabei bisher nur schwer möglich, weil sich die Quantenzustände gegenseitig beeinflussen.

Stellenmarkt
  1. Data Base Engineer (m/w/d)
    unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Head of IT/IT-Leiter (m/w/d)
    Sanner GmbH, Bensheim
Detailsuche

Zum Glück kann aber ein Quanteneffekt nicht nur einen Zustand einnehmen, wie das elektrische Bit mit 0 oder 1, sondern mehrere. Aus dem Qubit wird dann ein Qudit mit d Zuständen. Das erhöht auch die Zahl der gespeicherten Informationen oder die Rechenleistung.

Ein weiteres Problem ist die Beobachtung der Quanteneffekte mit Qubits oder Qudits. Auf einem vergleichsweise großen Supraleiter haben Forscher der Universität von Santa Barbara nun ein Quantensystem gebaut, mit dem sie fünf Zustände von Qudits beobachten konnten. Dabei waren auch mehrere Wechsel des Quantenzustandes parallel zu beobachten.

Das ist ein Novum, weil die Messung beziehungsweise Beobachtung selbst in der Quantenmechanik stets das Ergebnis beeinflusst. Steht mehr Raum zur Verfügung, so treten diese Verfälschungen in geringerem Umfang auf. Vom praktischen Einsatz ist aber auch das neue System noch entfernt, es soll vielmehr als Simulator für Quantencomputer dienen, ähnlich wie man neue Halbleiter heute schon per Software simulieren kann.

Ihre Ergebnisse haben die Wissenschaftler in der Ausgabe 325 des US-Magazins "Science" veröffentlicht. Einzelne Arbeiten, die zum Gesamterfolg beigetragen haben, finden sich auch auf den Seiten zu Quantencomputern der UCSB.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Clubhouse  
3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft

Die Telefonnummern und Kontakte aller Clubhouse-Konten werden wohl im Darknet angeboten. Nummern werden nach ihrer Wichtigkeit eingestuft.

Clubhouse: 3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft
Artikel
  1. iPhone 12: Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus
    iPhone 12
    Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus

    Ein Youtuber nimmt das Apple Magsafe-Akkupack auseinander. Im Video gibt er einen Einblick in die Technik und die Akkuladung des Produktes.

  2. Teilautonomes Fahren: Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer
    Teilautonomes Fahren
    Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer

    Für insgesamt 3,8 Milliarden US-Dollar will Magna International sein Geschäftsfeld autonome Fahrfunktionen ausbauen und übernimmt Veoneer.

  3. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

bralla 10. Aug 2009

Die d-adische Darstellung von Zahlen funktioniert auch mit 5 wer notgeil auf Input ist...

bralla 10. Aug 2009

Weil man mit ner Zeichnung von nem Taschenrechner nich rechnen kann :-p

Penetrator 08. Aug 2009

Falsch du Nase, wir publizieren auch. Und da mein Uni xxxxx Euro im Jahr zahlt, kann ich...

DER GORF 07. Aug 2009

HUNDERDAUSEND DODE DROLLE! DUD DAS WEH!!



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% auf Amazon Warehouse • LG 55NANO867NA 573,10€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Amazon: PC-Spiele von EA im Angebot (u. a. FIFA 21 19,99€) • Viewsonic VG2719-2K (WQHD, 99% sRGB) 217,99€ • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /