LHC soll zunächst mit halber Kraft starten

Kupferstabilisatoren könnten unter Volllast zum Problem werden

Der Large Hadron Collider soll im November 2009 wieder in Betrieb gehen, zunächst aber nur mit verminderter Kraft von 3,5 TeV pro Beam. Erst wenn erste Erfahrungen auf diesem Niveau vorliegen, soll die Energie erhöht werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Reparaturen am LHC sind weitgehend abgeschlossen. Im September 2008 war an einer Schweißverbindung zwischen zwei supraleitenden Magneten ein Lichtbogen entstanden, der einen Heliumtank beschädigte. Durch das Loch waren rund 6 Tonnen Helium entwichen. Das flüssige Helium kühlt die supraleitenden Magnete auf 4,5 Kelvin.

 

Stellenmarkt
  1. Lead Developer Delphi (m/w/d)
    Haufe Group, Bielefeld
  2. Mitarbeiter / Mitarbeiterin Hosting / Cloud Services
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
Detailsuche

Seitdem steht der größte Teilchenbeschleuniger der Welt wegen Reparaturen still. Vor allem die 10.000 supraleitenden elektrischen Verbindungen wurden überprüft, um einen ähnlichen Vorfall wie im September 2008 auszuschließen. Dabei stellten sich die Kupferstabilisatoren als problematisch heraus. Diese verfügen im supraleitenden Zustand über keinen nennenswerten elektrischen Widerstand, doch in einigen Fälle seien hohe Widerstände aufgefallen. Zwar wurde dies repariert, in einigen Fällen könnte der Widerstand aber zu hoch für den Betrieb bei Volllast sein.

Daher soll der LHC zum Neustart nur mit 3,5 TeV pro Beam betrieben werden. Erst nachdem hier erste Erkenntnisse gewonnen wurden, soll die Energie auf 5 TeV erhöht werden, bevor der LHC Ende 2010 erstmals auch mit Bleiionen betrieben wird. Danach soll der Beschleuniger planmäßig zur Wartung abgeschaltet werden, um ihn auf eine Kapazität von 7 TeV aufzurüsten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Wars
Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm

Mit Deepfakes schafft Shamook überzeugendere Varianten von Star-Wars-Figuren, als es Disney je gelungen ist. Jetzt arbeitet er bei ILM.

Star Wars: Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm
Artikel
  1. Flight Simulator im Benchmark-Test: Sim Update 5 lässt Performance abheben
    Flight Simulator im Benchmark-Test
    Sim Update 5 lässt Performance abheben

    Die Optimierungen bei Bildrate und Speicherbedarf sind derart immens, dass wir kaum glauben können, noch den Flight Simulator zu spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

  2. Sony: Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft
    Sony
    Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft

    Trotz Lieferengpässen ist die Playstation 5 vermutlich die am schnellsten verkaufte Konsole. Auch zum Absatz der Xbox Series X/S gibt es neue Zahlen.

  3. Sexismus: Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern
    Sexismus
    Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern

    Es rumort weiter bei Activision Blizzard: Entwickler wollen streiken und WoW überarbeiten. Konzernchef Bobby Kotick meldet sich erstmals.

Physikass 08. Aug 2009

Wenn der nur auf halber Energie rumzuckelt...

redwolf 07. Aug 2009

Da hab ich was für dich: http://www.youtube.com/watch?v=IU_reTt7Hj4

redwolf 07. Aug 2009

Das sieht nicht nur so aus: http://www.shacknews.com/screenshots.x?gallery=10698&game_id...

Meyrin 07. Aug 2009

Ehm, es kommt des Öfteren vor das hier Leute mit Plakaten draußen vor den Toren stehen ;-)

vulkman 07. Aug 2009

Genau! Wo soll der Überhaupt sein, dieser LHC? In Bielefeld? ;)



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung-Monitore Amazon Exclusive günstiger (u. a. G7 32" QLED Curved WQHD 240Hz 559€) • AKRacing Core EX-Wide SE Gaming-Stuhl 229€ • Thrustmaster TCA Officer Pack Airbus Edition 119,99€ • Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ [Werbung]
    •  /