Abo
  • Services:
Anzeige

Cursed Mountain: Horror auf 7.818 Höhenmetern

Im internationalen Verbund ist so ein Spiel entstanden, das einerseits in der echten Welt spielt, andererseits aber im Jenseits: Mit Hilfe des - in der tibetischen Religion vorkommenden - Zwischenzustandes "Bardo" bewegt sich Hauptfigur Eric in der Welt der Toten, also in einer über dem echten Schnee liegenden Zusatzdimension. In der finden die Kämpfe gegen untote Himalayabewohner statt - verstorbene Mönche, Bauern oder Endgegner in Form von Monstern.

Anzeige

Damit Feinde endgültig den Löffel abgeben, feuert der Spieler mit der Wiimote aus der Distanz Energiestrahlen - und aus der Nähe zeichnet er unter anderem Bewegungen in die Luft, die sich an überlieferten buddhistischen Gebetssymbolen orientieren. Um die Gegner final zu besiegen, gibt es außerdem mehrere Finishing Moves.

Die Bewegungssteuerung spielt im ewigen Schnee des Himalaya auch außerhalb der Kämpfe eine Rolle: Wenn der Spieler beispielsweise besonders schnell klettern möchte, muss er die Wiimote schütteln, und an Steilhängen kann er die Bewegungen beim Einschlagen eines Eispickels simulieren, um allmählich nach oben zu kraxeln. Neben Schneelandschaften erkundet Eric Simmons übrigens auch Gletscherhöhlen, Kloster und kleine Städte auf der Suche nach Spuren seines Bruders.

Bei seiner virtuellen Bergtour hat der Spieler eine Handvoll Gerätschaften mit im Gepäck. Wichtig war den Entwicklern, dass nicht zu viel Hightech dabei ist. Ein GPS-System würde in manchen Bereichen die Orientierung zu sehr vereinfachen und der Atmosphäre schaden. Deshalb ist Cursed Mountain offiziell in den 80er Jahren angesiedelt, und Eric hat neben Eispickel und Zelt eben ein Walkie-Talkie für die Kommunikation bei sich - und eine Sauerstoffflasche, für den finalen Aufstieg in die allerhöchsten Höhen des Himalaya.

 Cursed Mountain: Horror auf 7.818 Höhenmetern

eye home zur Startseite
rahniez 13. Aug 2009

Siehe http://www.gamezone.de/reviews_detail.asp?gameid=15322 und http://www.pcgames.de...

Gorny1 10. Aug 2009

Mmh... also wer eine Wii zuhause hat und einen richtig schön umgesetzten Shooter möchte...

CCD teschnig alder 09. Aug 2009

Und wieder mal dumme manager...

Argon 08. Aug 2009

Auf dem Wii funktionieren solche Spiele, die von Atmosphäre leben einfach nicht. Spieler...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hommel Hercules Werkzeughandel GmbH & Co. KG, Viernheim
  2. Hexagon Geosystems Services AT GmbH, Dornbirn (Österreich)
  3. L. STROETMANN Lebensmittel GmbH & Co. KG, Münster
  4. Bertrandt Services GmbH, Hannover


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. für 4,99€ statt 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  2. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips

  3. Homepod im Test

    Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan

  4. Microsoft

    Xbox One bekommt native Unterstützung für 1440p-Auflösung

  5. Google

    Pixel 2 XL lädt langsamer unterhalb von 20 Grad

  6. Wikipedia Zero

    Wikimedia-Foundation will Zero-Rating noch 2018 beenden

  7. Konami

    Metal Gear Survive und Bildraten für Überlebenskünstler

  8. Markenrecht

    Microsoft entfernt App von Windows Area aus Store

  9. Arbeitsrecht

    Google durfte Entwickler wegen sexistischer Memos entlassen

  10. Spielzeug

    Laser Tag mit Harry-Potter-Zauberstäben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Hightech im Haushalt: Der Bügel-Battle fällt leider aus
Hightech im Haushalt
Der Bügel-Battle fällt leider aus
  1. Smart Home Hardwareteams von Nest und Google werden zusammengeführt
  2. Lingufino Sprachgesteuerter Kobold kuschelt auch mit Datenschützern
  3. Apple Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

Black Panther: Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
Black Panther
Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
  1. Portal Facebook plant zwei smarte Lautsprecher mit Display
  2. Roli Blocks im Test Wenn der Kollege die Geige jaulen lässt
  3. Kaputtes Lizenzmodell MPEG-Gründer sieht Videocodecs in Gefahr

Flexispy: Wir lassen uns Spyware installieren
Flexispy
Wir lassen uns Spyware installieren
  1. Staatstrojaner Finspy vom Innenministerium freigegeben
  2. Adobe Zero-Day in Flash wird ausgenutzt
  3. Shodan + Metasploit Autosploit macht Hacken kinderleicht und gefährlich

  1. Re: Was soll das ganze Brimborium um das Kabel?

    EynLinuxMarc | 15:09

  2. Ein Kundenbindungs-Gerät

    Paule | 15:08

  3. Re: Anbindung Up/Down?

    HabeHandy | 15:07

  4. Re: Die Mil. Fonds sollte man eher in das marode...

    SparkyGLL | 15:07

  5. Re: Ok, also das Handy nicht im Kühlschrank laden

    Zuryan | 15:06


  1. 15:08

  2. 12:20

  3. 12:01

  4. 11:52

  5. 11:49

  6. 11:39

  7. 10:58

  8. 10:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel