Abo
  • Services:

Acht Sicherheitspatches für Windows in der Mache

Ein Windows-Patch gilt auch für Mac-Software

Am bevorstehenden Patchday plant Microsoft insgesamt neun Sicherheitspatches für Windows und Office. Von den acht Updates für Windows korrigiert eines auch mindestens einen Fehler in einer MacOS-Software, während ein Windows-Patch sich zudem um Fehler im .Net-Framework kümmert.

Artikel veröffentlicht am ,

Vier der acht Patches für die Windows-Plattform beseitigen als kritisch eingestufte Sicherheitslücken. Angreifer können darüber im schlimmsten Fall schadhaften Programmcode ausführen. Eines dieser Updates erscheint auch für eine nicht genannte Mac-Software. Ein weiterer Windows-Patch korrigiert ebenfalls mindestens einen Fehler, der zur Codeausführung missbraucht werden kann, wird von Microsoft aber als weniger gefährlich klassifiziert.

Stellenmarkt
  1. REHAU AG + Co, Viechtach
  2. Cluno GmbH, München

Zwei weitere Windows-Patches korrigieren Fehler zur unbefugten Rechteausweitung und ein weiteres Windows-Update soll einen Denial-of-Service-Angriff verhindern. Letzterer Patch wird auch für das .Net-Framework erscheinen. Ein weiterer Patch erscheint für Office, Visual Studio, den ISA Server sowie den BizTalk Server und soll darin mindestens ein gefährliches Sicherheitsleck beseitigen, über das Angreifer Schadcode ausführen können.

Microsoft hält am Vorab-Patchday geheim, wie viele Sicherheitslecks ein einzelnes Security Bulletin beseitigt. So schließt mancher Patch gleich mehrere Sicherheitslücken mit einem Mal. Daher ist noch nicht bekannt, wie viele Fehler am 11. August 2009 in den Microsoft-Produkten korrigiert werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€
  2. 56,99€
  3. 65,99€
  4. 54,99€

NoApplePatch(TM) 08. Aug 2009

Die müssen ja neue teure Produkte auf den Markt hauen.

nixx 07. Aug 2009

probleme?


Folgen Sie uns
       


Far Cry New Dawn - Test

Far Cry New Dawn ist eine wesentlich rundere und damit spaßigere Version von Far Cry 5 - wenn man über den Ingame-Shop hinwegsieht.

Far Cry New Dawn - Test Video aufrufen
Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
Mobile Bezahldienste
Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
Von Andreas Maisch

  1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
  2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
  3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

    •  /