Abo
  • Services:

DoS-Angriffe auf Twitter, Facebook und LiveJournal

Möglicherweise gezielte Angriff auf einen einzelnen georgischen Nutzer

Twitter war am Donnerstag für einige Stunden wegen eines DoS-Angriffs nicht erreichbar, aber auch Facebook und LiveJournal hatten mit massiven Angriffen zu kämpfen, die sich angeblich gegen einen einzelnen Nutzer aus Georgien richteten.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut Cnet waren Twitter, Facebook, LiveJournal sowie die Google-Seiten Blogger und Youtube am Donnerstag Opfer von DoS-Angriffen. Twitter hat die Angriffe in seinem Blog offiziell bestätigt, Facebook und LiveJournal gegenüber Cnet und anderen Medien wie dem Wall Street Journal.

Stellenmarkt
  1. AraCom IT Services AG, Augsburg, München, Stuttgart, Bamberg
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Zwar ist noch nicht klar, ob die Angriffe auf die Seiten zusammenhängen, doch es wäre schon ein sehr großer Zufall, wenn dies nicht der Fall wäre. Während Twitter und LiveJournal zweitweise nicht erreichbar waren, lief Facebook zwar weiter, war aber langsamer als gewöhnlich beziehungsweise einige Funktionen nicht verfügbar. Google hat die Angriffe bislang nicht bestätigt, räumt aber ein, mit anderen Unternehmen wegen der DoS-Angriffe zusammenzuarbeiten. Googles Dienste seien nicht beeinträchtigt worden, so das Unternehmen.

Nach Angaben von Facebooks Sicherheitschef Max Kelly hängen die Angriffe zusammen und richten sich gegen die Profile eines einzelnen Nutzers - einen georgischen Blogger, der den Namen der georgischen Stadt Cyxymu als Account nutzt. "Es war ein gleichzeitiger Angriff über mehrere Seiten hinweg, der darauf abzielte, ihn mundtot zu machen", zitiert Cnet Kelly. Er kündigte zudem an, untersuchen zu wollen, wer hinter den Angriffen steckt, um gegen die Personen vorzugehen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 58,99€
  2. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  3. für 229,99€ vorbestellbar
  4. ab 194,90€

phill 07. Aug 2009

*ursula has logged in so schoen war die zeit

Hill 07. Aug 2009

Schuhumi fährt ja jetzt auch wieder.

politischer 07. Aug 2009

War nicht gerade oder ist nicht heute der Jahrestag des Beginns des Kriegs Russlands...

Kumpelblase 07. Aug 2009

Hallo, ja die Blase muß platzen - haben sie zu mir -Kumpelblase- immer gesagt! Aber mir...

Siga9876 07. Aug 2009

Ich will aber verhaltensbasiertes/user-basiertes Load-Balancing mit Front-Desk. Aber...


Folgen Sie uns
       


Anno 1800 - Fazit

Die wunderbare Welt von Anno 1800 schickt Spieler auf Inseln, auf denen sie nach und nach ein riesiges Imperium aufbauen können.

Anno 1800 - Fazit Video aufrufen
P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

    •  /