Abo
  • Services:

Getty Images mit Niedrigpreisen und Briefmarkenfotos

Bildvermarktung für Web- und Mobilanwendungen

Die US-Bildagentur Getty Images will mit Miniaturgrafiken und niedrigen Preisen Designer fürs Web und mobile Geräte ansprechen. Die Bilder sind nur 280 beziehungsweise 170 Pixel breit.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Produkt "Web & Mobile Image" versucht Getty Images im preiswerten Segment zu punkten, das von Microstock-Agenturen besetzt wurde. Getty Images besitzt mit iStockphoto selbst eine solche Agentur. Das neue Angebot soll nach Angaben von Gettys Kreativchef Andy Saunders iStockphoto aber nicht kannibalisieren.

Getty Images - Preisliste
Getty Images - Preisliste
Stellenmarkt
  1. KIRCHHOFF Witte GmbH, Iserlohn
  2. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart

Die 170 und 280 Pixel großen Bilder sind nur für die Onlineverwendung freigegeben. Saunders trat damit Befürchtungen entgegen, dass Getty-Fotografen durch das neue Angebot Einnahmeverluste durch niedrigere Einstiegspreise drohen könnten.

Die neuen Formate kosten zwischen 5 und 25 US-Dollar pro Bild bei lizenzfreier (royalty free) Verwendung. Bei projektbezogener Lizenz reichen die Kosten von 15 bis 35 US-Dollar. Das bisher kleinste Format mit 413 Pixeln wird beibehalten.

Alle Bilder innerhalb der Hauskollektion und der Archive werden als Web & Mobile Image angeboten. Einige Partnerkollektionen jedoch bleiben außen vor.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 24,99€ statt 39,99€
  2. 159,00€
  3. (u. a. Professional Akku Schlagbohrschrauber 109,33€, Akku-Baustellen-Lampe 94,10€)
  4. (u. a. Steuer Sparbuch 2019 19,99€)

ps 07. Aug 2009

da freuen sich aber die fotografen, wenn sie noch mehr von den agenturen abgezockt werden

Foddo 07. Aug 2009

Es gibt zwei Arten von Bildern: Royalty-Free-Bilder und Rights-Managed-Bilder. Die...


Folgen Sie uns
       


Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay

Wir zeigen die ersten 10 Minuten von Bright Memory, dem actionreichen Indie-Ego-Shooter mit spektakulären Schwertkampf-Einlagen.

Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay Video aufrufen
Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Emotionen erkennen Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
  2. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
Chromebook Spin 13 im Alltagstest
Tolles Notebook mit Software-Bremse

Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
    Tesla
    Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

    Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
    2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
    3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

      •  /