News Corp. macht hohen Verlust: Bezahlcontent kommt

Murdoch macht Abschreibungen auf Internetunternehmungen

Murdochs Verlagsimperium News Corp. wird von hohen Verlusten erschüttert. Der Firmenchef will nun seine Pläne für kostenpflichtige Inhalte für alle Nachrichtenwebsites umsetzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die News Corporation hat einen hohen Verlust ausgewiesen und Pläne bekräftigt, ihre Tageszeitungen im Internet kostenpflichtig zu machen. Der Medienkonzern erzielte in seinem vierten Finanzquartal einen Verlust von 203 Millionen US-Dollar (8 Cent pro Aktie). Im Vergleichszeitraum des Vorjahres wurde noch ein Gewinn von 1,13 Milliarden US-Dollar (43 Cent pro Aktie) eingefahren.

Stellenmarkt
  1. Test Developer (m/f/d)
    Elektrobit Automotive GmbH, Berlin
  2. Data Scientist (m/w/d)
    WINGAS GmbH, Kassel
Detailsuche

Vor Sonderposten lag der Gewinn bei 19 Cent pro Aktie, die Analysten hatten nur 18 Cent pro Wertpapier sehen wollen. Der Umsatz fiel um 11 Prozent auf 7,67 Milliarden US-Dollar. Verlustbringer waren die Internetunternehmungen: Die Abschreibungen in Höhe von 17 Cent pro Aktie entfielen vor allem auf die Sparte Fox Interactive Media, zu der auch das soziale Netzwerk Myspace gehört. Das Werbegeschäft der Fernsehsender und Printtitel brach ein. Die nächsten Monate würden keine Besserung bringen, hieß es weiter.

Der Vorstandsvorsitzende Rupert Murdoch will nun alle Onlinetitel kostenpflichtig machen: Neben verschiedenen Blättern in Australien gehören die britischen Zeitungen The Sun, The Irish Sun, The Sunday Times und The Times und das Filmstudio Twentieth Century Fox zur News Corporation. In den USA besitzt Murdoch die New York Post und das Wall Street Journal, dessen seit Jahren etabliertes Bezahlmodell als Vorbild für alle anderen Titel gelten soll.

"Qualitätsjournalismus ist nicht billig", sagte Murdoch. "Der heftige und noch nie dagewesene Wandel in der gesamten Medienbranche, vor allem bei Zeitungen und Rundfunkanstalten, kann nicht ignoriert werden", sagte der 78-jährige Murdoch während einer Telefonkonferenz. Die digitale Revolution habe den Medien viele neue Wege der Verbreitung eröffnet, sie habe die Erstellung der Inhalte aber nicht kostenlos gemacht. Alle News-Websites sollten darum künftig kostenpflichtig werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Der Kaiser! 08. Aug 2009

ACK! Vor allen Dingen nicht für Freeware..

Berufsheer 07. Aug 2009

Beziehe mich auf den Intendanten des Deutschlandfunks, welcher sich in Schweigen hüllt...

bERGERbILlFINGER 07. Aug 2009

bAUUNTERNEHMER BERICHTETEN 40 Jahre lang im Inseratenteil, was politisch abgeht...

monettenom 07. Aug 2009

Ich versteh die Aufregung nicht. Bei Spiegel Online kann man schon ewig die komplette...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Eichrechtsverstoß
Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal

Teslas Supercharger in Deutschland sind wie viele andere Ladesäulen nicht gesetzeskonform. Der Staat lässt die Anbieter gewähren.

Eichrechtsverstoß: Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal
Artikel
  1. Bitblaze Titan samt Baikal-M: Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig
    Bitblaze Titan samt Baikal-M
    Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig

    Ein 15-Zöller mit ARM-Prozessor: Der Bitblaze Titan soll sich für Office und Youtube eignen, die Akkulaufzeit aber ist fast schon miserabel.

  2. Quartalsbericht: Huawei steigert den Umsatz trotz US-Sanktionen wieder
    Quartalsbericht
    Huawei steigert den Umsatz trotz US-Sanktionen wieder

    Besonders im Bereich Cloud erzielt Huawei wieder Zuwächse.

  3. Maschinelles Lernen und Autounfälle: Es muss nicht immer Deep Learning sein
    Maschinelles Lernen und Autounfälle
    Es muss nicht immer Deep Learning sein

    Nicht nur das autonome Fahren, sondern auch die Fahrzeugsicherheit könnte von KI profitieren - nur ist Deep Learning nicht unbedingt der richtige Ansatz dafür.
    Von Andreas Meier

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Palit RTX 3080 Ti 1.099€, Samsung SSD 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,99€, Samsung Neo QLED TV (2022) 50" 1.139€, AVM Fritz-Box • Asus: Bis 840€ Cashback • MindStar (MSI RTX 3090 Ti 1.299€, AMD Ryzen 7 5800X 288€) • Microsoft Controller (Xbox&PC) 48,99€ [Werbung]
    •  /