Abo
  • Services:

Cisco-Chef: "Das war die härteste Phase unseres Lebens"

Weltgrößter Netzwerkausrüster macht 46 Prozent weniger Gewinn

Firmenchef John Chambers hat bekannt, dass Cisco durch die "wirtschaftlich härteste Phase" gegangen ist, die der fast 60-Jährige jemals erlebt hat. Der Netzwerkausrüster machte aktuell 46 Prozent weniger Gewinn.

Artikel veröffentlicht am ,

Ciscos Gewinn fiel im vierten Quartal um 46 Prozent auf 1,08 Milliarden Dollar (19 Cent pro Aktie), nach 2,01 Milliarden Dollar (33 Cent pro Aktie) im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Umsatz des weltgrößten Netzwerkausrüsters sackte um 18 Prozent auf 8,54 Milliarden Dollar ab.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. Versicherungskammer Bayern, München

"Wir sind durch die wirtschaftlich härteste Phase unseres Lebens gegangen", sagte Firmenchef John Chambers, der in diesem Monat 60 Jahre alt wird. Das Geschäft mit Switches ging in dem Geschäftsjahr um 11 Prozent auf 12 Milliarden Dollar zurück. Konkurrent Hewlett-Packard konnte den Druck auf Cisco erhöhen. Der Marktforscher Dell'Oro erwartet für 2009 hier einen Umsatzrückgang um 19 Prozent, dies markiert den schärfsten Einbruch seit acht Jahren.

Im Vergleich zum Vorquartal sei jedoch im Berichtszeitraum eine Belebung beim Bestelleingang spürbar gewesen, das erste Mal in dem Jahr. Chambers sprach von einem "Wendepunkt" und bekräftigte das Ziel, wieder zweistellige Wachstumsraten zu erreichen. Im laufenden Quartal werde der Umsatz jedoch um 15 Prozent fallen.

Dafür will sich der Konzern auf verschiedenste neue Produktfelder wie Datencenter und TV-Großbildschirme für Stadien wagen. Cisco hat im vergangenen Monat den Verkauf seiner Unified-Computing-Systeme begonnen, eine Kombination von Servern, Speichern und Netzwerkausrüstung. Damit erhöht sich die Konkurrenz zu IBM und HP, die bislang als Partner beide Cisco-Produkte vermarkten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,79€ inkl. Rabatt
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  3. ab 399€

asa (Golem.de) 07. Aug 2009

Hallo, einmal handelt es sich um Quartalsangaben, das andere Mal um ein gesamtes Jahr.

leser123456789 07. Aug 2009

Und was ist das dann, wenn der Betrieb nach außen suggeriert, er würde fetten Gewinn...

Fun 06. Aug 2009

100 Mrd, um bei dem Beispiel zu bleiben, existieren in Form von Aktien. Hat ein...

Fun 06. Aug 2009

Ja, was wären wir doch ohne Aktien und was wäre Cisco ohne Aktien. Wie so oft weiß Wiki...

SchlipsaffenZur... 06. Aug 2009

Der Schlipsaffe musste garantiert nicht ohne seine fetten Doppelplus-Boni nach hause...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

    •  /