Abo
  • Services:

Cisco-Chef: "Das war die härteste Phase unseres Lebens"

Weltgrößter Netzwerkausrüster macht 46 Prozent weniger Gewinn

Firmenchef John Chambers hat bekannt, dass Cisco durch die "wirtschaftlich härteste Phase" gegangen ist, die der fast 60-Jährige jemals erlebt hat. Der Netzwerkausrüster machte aktuell 46 Prozent weniger Gewinn.

Artikel veröffentlicht am ,

Ciscos Gewinn fiel im vierten Quartal um 46 Prozent auf 1,08 Milliarden Dollar (19 Cent pro Aktie), nach 2,01 Milliarden Dollar (33 Cent pro Aktie) im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Umsatz des weltgrößten Netzwerkausrüsters sackte um 18 Prozent auf 8,54 Milliarden Dollar ab.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. Robert Bosch GmbH, Hildesheim

"Wir sind durch die wirtschaftlich härteste Phase unseres Lebens gegangen", sagte Firmenchef John Chambers, der in diesem Monat 60 Jahre alt wird. Das Geschäft mit Switches ging in dem Geschäftsjahr um 11 Prozent auf 12 Milliarden Dollar zurück. Konkurrent Hewlett-Packard konnte den Druck auf Cisco erhöhen. Der Marktforscher Dell'Oro erwartet für 2009 hier einen Umsatzrückgang um 19 Prozent, dies markiert den schärfsten Einbruch seit acht Jahren.

Im Vergleich zum Vorquartal sei jedoch im Berichtszeitraum eine Belebung beim Bestelleingang spürbar gewesen, das erste Mal in dem Jahr. Chambers sprach von einem "Wendepunkt" und bekräftigte das Ziel, wieder zweistellige Wachstumsraten zu erreichen. Im laufenden Quartal werde der Umsatz jedoch um 15 Prozent fallen.

Dafür will sich der Konzern auf verschiedenste neue Produktfelder wie Datencenter und TV-Großbildschirme für Stadien wagen. Cisco hat im vergangenen Monat den Verkauf seiner Unified-Computing-Systeme begonnen, eine Kombination von Servern, Speichern und Netzwerkausrüstung. Damit erhöht sich die Konkurrenz zu IBM und HP, die bislang als Partner beide Cisco-Produkte vermarkten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 176,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  2. 179€
  3. (u. a. Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Anno 2205 Ultimate Edition für 9,99€)
  4. 54,90€ + 5,99€ Versand (zusätzlich 15€ Rabatt bei Zahlung mit Masterpass) - Vergleichspreis...

asa (Golem.de) 07. Aug 2009

Hallo, einmal handelt es sich um Quartalsangaben, das andere Mal um ein gesamtes Jahr.

leser123456789 07. Aug 2009

Und was ist das dann, wenn der Betrieb nach außen suggeriert, er würde fetten Gewinn...

Fun 06. Aug 2009

100 Mrd, um bei dem Beispiel zu bleiben, existieren in Form von Aktien. Hat ein...

Fun 06. Aug 2009

Ja, was wären wir doch ohne Aktien und was wäre Cisco ohne Aktien. Wie so oft weiß Wiki...

SchlipsaffenZur... 06. Aug 2009

Der Schlipsaffe musste garantiert nicht ohne seine fetten Doppelplus-Boni nach hause...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

    •  /