Abo
  • Services:

Apple verdient überproportional gut mit dem iPhone

32 Prozent Gewinnanteil bei 8 Prozent Einnahmen im Handymarkt

Mit dem iPhone erwirtschaftet Apple überproportional viel Gewinn. Auf Apple entfielen 8 Prozent der Gesamteinnahmen im Handymarkt im ersten Halbjahr 2009 bei einem Gewinnanteil von 32 Prozent. Damit verdient Apple mit dem iPhone ähnlich gut wie mit Mac-Computern.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Marktforscher von Bernstein Research zitiert das zum Wall Street Journal gehörende Blog All Things Digital mit Ergebnissen zu den Einnahme- und Gewinnverteilungen im ersten Halbjahr 2009 im Handymarkt. 8 Prozent des Umsatzes im Handymarkt entfielen in diesem Zeitraum auf Apples iPhone. Damit erwirtschaftete Apple 32 Prozent des im Handymarkt erzielten Gewinns.

 

Damit kann Apple die ähnlich hohe Gewinnverteilung im Computermarkt auch auf den Handymarkt übertragen. Im PC-Markt erzielt Apple mit einem Umsatzanteil von gerade einmal 6 Prozent einen Gewinnanteil von 25 Prozent.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€
  2. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)

Beldron 11. Aug 2009

Ganz ehrlich gesagt ist das beim genauen Betrachten kein Pro für Apple sondern ein...

c & c 07. Aug 2009

600 Euro fürn Handy gehört gestraft....

humppa 06. Aug 2009

Du verstehst offensichtlich nicht was du da redest. Es quasi nur Drittanbieter im...

tschapajew 06. Aug 2009

Ein Hauch Bildungsbürgertum würde Dir auch nicht schaden. "Bourgeois" zu "bourgeau" zu...

ernesto 06. Aug 2009

Wenn man das hier so liest, gewinnt man den Eindruck, dass manche meinen, jeder Firma...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad A485 - Test

Wir testen Lenovos Thinkpad A485, ein Business-Notebook mit AMDs Ryzen. Das 14-Zoll-Gerät hat eine exzellente Tastatur und den sehr nützlichen Trackpoint als Mausersatz, auch die Anschlussvielfalt gefällt uns. Leider ist das Display recht dunkel und es gibt auch gegen Aufpreis kein helleres, zudem könnte die CPU schneller und die Akkulaufzeit länger sein.

Lenovo Thinkpad A485 - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /