Abo
  • Services:

Intel, AMD und VIA verkaufen wieder mehr Prozessoren

CPU-Markt hat sich erholt

In der PC-Branche scheint die Talsohle der Wirtschaftskrise durchschritten. Nach aktuellen Zahlen von Mercury Research konnten alle drei Hersteller von x86-Prozessoren im zweiten Quartal 2009 den Absatz steigern, er liegt nur noch wenig unter dem Vorjahresniveau.

Artikel veröffentlicht am ,

Das US-Magazin eWeek berichtet aus der Marktforschung von Mercury, direkt zugänglich machen die Analysten diese Zahlen nicht. Was zunächst eindrucksvoll klingt - im zweiten Quartal 2009 wurden 13,8 Prozent mehr CPUs verkauft als im ersten Quartal -, relativiert sich jedoch. Im Vergleich zum zweiten Quartal 2008 lag die Nachfrage in den letzten drei Monaten immer noch um 2,9 Prozent geringer.

Stellenmarkt
  1. Omniga GmbH & Co. KG, Regensburg
  2. Porsche Consulting GmbH, Bietigheim-Bissingen

AMD und Intel mussten in ihren letzten Bilanzen Verluste hinnehmen, Intel jedoch nur aufgrund einer Strafe von 1,06 Milliarden durch die EU. Beide Unternehmen meldeten aber, der durchschnittliche Verkaufspreis (ASP) von Prozessoren sei gefallen. EWeek zitiert einen Mercury-Analysten, demzufolge im ersten Quartal bei den PC-Herstellern die Rechner vor allem aus großen Lagerbeständen zusammengebaut wurden. Das habe die Nachfrage nach Prozessoren gedrückt. Erst im zweiten Quartal sei die Zahl der Neubestellungen wieder angestiegen.

Durch diesen Effekt ergeben sich auch Verschiebungen der Marktanteile. Während AMD im ersten Quartal 2009 noch auf 20,9 Prozent kam und damit zulegen konnte, sind es nun nur noch 18,7 Prozent. Damit liegt AMD wieder auf dem Niveau des zweiten Quartals 2008. Intel konnte seinen Anteil von 78,2 Prozent auf 80,5 Prozent erhöhen. Nicht einmal jeder fünfte PC-Prozessor stammt damit von einem anderen Hersteller als Intel.

VIA als dritter verbliebener Hersteller von x86-Prozessoren konnte seinen Marktanteil zwar von 0,8 auf 0,9 Prozent im Vergleich der beiden ersten Quartale des Jahres 2009 steigern. Im zweiten Quartal 2008 kam der taiwanische Chiphersteller aber noch auf 1,3 Prozent.

Die Angaben von Mercury Research decken sich mit jüngsten Zahlen der Semiconductor Industry Association (SIA), nach denen sich der Weltmarkt für Halbleiter im zweiten Quartal 2009 erholt hat. Der Umsatz mit Chips soll sich laut SIA um 17 Prozent gesteigert haben, er soll aber immer noch 20 Prozent unter den Zahlen des zweiten Quartals 2008 liegen. Mercury vergleicht in seinen öffentlichen Angaben jedoch nur Stückzahlen, nicht den Umsatz, so dass sich noch nicht schlussfolgern lässt, dass die PC-Branche wirtschaftlich die Krise schneller hinter sich lässt als die Hersteller von anderen elektronischen Geräten.



Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018)

HTC hat mit dem U12 Life ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, das besonders durch die gravierte Glasrückseite auffällt. Golem.de konnte sich das Gerät vor dem Marktstart anschauen.

HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    •  /