Abo
  • Services:

Elektroautos - USA investieren 2,4 Milliarden US-Dollar

Förderung von Akkutechnologie für Fahrzeuge mit Hybrid- und Elektroantrieb

US-Präsident Barack Obama hat ein milliardenschweres Förderprogramm für die Entwicklung von Hybrid- und Elektroautos angekündigt. "Aufgrund der weltweit härteren Konkurrenz können wir es uns nicht leisten, das Rennen mit halber Kraft oder halber Geschwindigkeit zu fahren", so Obama bei einer Rede.

Artikel veröffentlicht am ,

Um die USA im Bereich Elektromobilität und damit auch sauberer Energieversorgung an die Weltspitze zu bringen, wird die US-Regierung 2,4 Milliarden US-Dollar investieren. Laut Obama handelt es sich um die größte Investition, die jemals in hochentwickelte Akkutechnologie für Fahrzeuge mit Hybrid- und Elektroantrieb gesteckt wurde.

Stellenmarkt
  1. DGQ Service GmbH über Dr. Heimeier & Partner Management- und Personalberatung GmbH, Frankfurt am Main
  2. Regiocom GmbH, Magdeburg

Das im Rahmen des American Recovery and Reinvestment Act finanzierte Geld verteilt sich auf 48 Projekte im Bereich Akku- und Elektromotor-Technik. Die Projekte wurden durch das Department of Energy ausgewählt und sollen durch die Investition vorangetrieben werden.

Seitens der Industrie sollen weitere 2,4 Milliarden beigesteuert werden. Obama geht davon aus, dass durch die Maßnahmen zehntausende neue Jobs entstehen werden - was umso relevanter ist, als die US-Automobilbranche durch die wirtschaftliche Entwicklung stark angeschlagen ist und viele Jobs verloren gingen.

Obama hat das Elektroauto-Förderprogramm beim Truckhersteller Navistar in Elkhart County im US-Bundesstaat Indiana angekündigt. Elkhart entwickelt sich zu einem der Elektroauto-Produktionszentren der Vereinigten Staaten. Navistar bekommt aus dem neuen Fördertopf 39 Millionen US-Dollar, will das Geld in die Fertigung vollelektrischer Lieferfahrzeuge und in einige hundert neue Arbeitsplätze stecken. Von den elektrischen Lieferfahrzeugen sollen im Jahr 2010 rund 400 Stück gefertigt und ausgeliefert werden. In ein paar Jahren will Navistar jährlich mehrere tausend Fahrzeuge produzieren können.

Designt wurden die Fahrzeuge aber offenbar in Europa: Navistar befindet sich in abschließenden Verhandlungen für eine Partnerschaft mit dem britischen Fahrzeughersteller Modec, dessen innerstädtisches "Modec Zero Emission Vehicle" Navistar für den Vertrieb in Nord-, Zentral- und Südamerika fertigen will. Zu Modecs Kunden zählen unter anderem UPS, FedEx und Tesco.

 



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.099€
  2. und 25€ Steam-Gutschein erhalten
  3. bei Alternate kaufen

Replay 09. Aug 2009

Einen TDI (oder Diesel allgemein) als Verbrenner zum Hybrid kann man vergessen. Ein TDI...

Hagiman 07. Aug 2009

Ich seh schon das marode amerikanische Elektrizitätsnetz zusammenbrechen. Da müssen noch...

Der Blub 06. Aug 2009

Selbst wenn Was bringt uns ein Supraleiter der im Hochofen? :D Wenn...

sdgdsgsdfg 06. Aug 2009

seit kurzem erst, schlägt sehr gut ein. einfach nur zur Info, nichts weiter :)


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Kein wirklich neues Smash und Fire Emblem statt Metroid
  2. Ubisoft Action in Griechenland und Washington DC
  3. Bethesda Wolfensteins Töchter und die Zukunft von The Elder Scrolls

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
    Kreuzschifffahrt
    Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
    Von Werner Pluta

    1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
    2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
    3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

      •  /