Verwirrung um Fehler in Windows 7

Windows 7 stürzt bei Überprüfung und Reparatur der Festplatte ab

Die fertige Version von Windows 7 enthält einen Fehler, der das Betriebssystem zum Absturz bringen kann. Das berichten verschiedene Blogs. Es gibt aber bereits Hinweise darauf, dass veraltete Gerätetreiber für den Absturz verantwortlich sind, so dass der Fehler nur mittelbar in Windows 7 steckt.

Artikel veröffentlicht am ,

Unter anderem das Blog Chris123NT beschreibt einen Fehler in Windows 7 im Zusammenspiel mit dem Kommandozeilenwerkzeug chkdsk. Wenn dieser Befehl über die Kommandozeile mit der Option /r aufgerufen wird, wird eine Überprüfung samt Reparatur der ausgewählten Partition gestartet. Wenn nur eine Festplatte in dem betreffenden Rechner integriert ist, findet eine solche Prüfung erst vor dem nächsten Rechnerneustart statt.

 

Stellenmarkt
  1. System Engineer Storage- & Data Protection (m/w/d)
    Proact Deutschland GmbH, Nürnberg, deutschlandweit
  2. IT-Administrator / Fachinformatiker Systemintegration (m/w/d) im Team Client-Management
    Hochtaunuskreis, Bad Homburg vor der Höhe
Detailsuche

Bei laufendem Windows 7 wird die Überprüfung nur vorgenommen, wenn der Befehl für eine zweite Festplatte angewendet wird. In einem solchen Fall kann es passieren, dass übermäßig viel Speicher verbraucht wird und es zu einem Absturz des Betriebssystems kommt, einem sogenannten Blue Screen. Nach Angaben von Microsoft tritt dieser Fehler auf, wenn ein veralteter Treiber für einen Chipsatzcontroller auf dem Mainboard verwendet wird. Mit aktuellen Treibern soll sich das Problem nicht bemerkbar machen.

Bei Microsoft laufen noch Überprüfungen dazu, aber der Konzern geht nicht davon aus, dass deswegen die Produktion von Windows 7 angehalten wird. Einige Blogs hatten dies bei Entdeckung des Fehlers vermutet. Am heutigen 6. August 2009 will Microsoft Technet- und MSDN-Abonnenten das fertige Windows 7 zur Verfügung stellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ReinerOtto 28. Aug 2009

Hab dieses Forum/Thread gerade erst zufällig gefunden :-) Essenz wäre also, dass MS...

Knum-Vi 22. Aug 2009

Das Windows hat einen Fehler. Es muß abstürzen! Der Fehler liegt im System. Wir müssen...

Buntix 07. Aug 2009

Ich denke nicht, daß das "Wirschaftliche dahinter" uns Usern Sorgen machen sollte. Diese...

iJones 06. Aug 2009

Muss mich etwas korrigieren, wie der Name schon sagt analysiert dieses Tool ja "nur...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Whistleblower  
Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft

US-Whistleblower Edward Snowden ist nun auch russischer Staatsbürger. Für den Krieg gegen die Ukraine kann er aber vorerst nicht eingezogen werden.

US-Whistleblower: Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft
Artikel
  1. Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
    Creative Commons, Pixabay, Unsplash
    Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

    Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
    Eine Analyse von Florian Zandt

  2. Star Wars: Lego bringt großes Set der Razor Crest aus The Mandalorian
    Star Wars
    Lego bringt großes Set der Razor Crest aus The Mandalorian

    Aus fast 6.200 Teilen besteht das große Lego-Set der Razor Crest. Sie ist teuer, nicht aber für ein Star-Wars-Set.

  3. Pendix eDrive: Ein E-Bike wie kein anderes
    Pendix eDrive
    Ein E-Bike wie kein anderes

    Pendix bietet einen Umbausatz, mit dem aus normalen Fahrrädern E-Bikes werden. Nicht ganz billig - aber auf jeden Fall ein Vergnügen.
    Ein Test von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, FIFA 23 PS5 59,99€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /