Abo
  • Services:
Anzeige

Microsoft stellt Himmelsuche vor

SkyFinder sucht den Horizont ab

Microsoft stellt auf der Siggraph 2009 eine spezielle Bildersuche vor. Das Forschungsprojekt SkyFinder verwendet Bildalgorithmen, mit denen unterschiedliche Bewölkungen gesucht werden können.

Nach Bildinhalten zu suchen ist immer noch die Königsdisziplin der Suchmaschinen, vor allem wenn die Fotos nicht verschlagwortet sind. Das neue Microsoft-Forschungsprojekt SkyFinder verlässt sich nicht auf Beschreibungen, sondern analysiert, was auf den Fotos zu sehen ist.

SkyFinder unterscheidet zwischen Bewölkungsgrad, Sonnenstand, Horizontlinien und weiteren Merkmalen, nach denen der Benutzer per Texteingabe suchen kann.

Anzeige

SkyFinder ist eines von mehreren Projekten, die Microsoft auf der Siggraph 2009 vorstellt. Die jährliche Konferenz der "Association for Computing Machinery's Special Interest Group on Graphics and Interactive Techniques" zeigt neue Forschungsergebnisse aus dem Bereich digtialer Bildverarbeitung und Kunst.

Im Rahmen der Forschungsarbeit zu SkyFinder wurden nach Angaben der Forscher Litian Tao von der Beihang Universität und Lu Yuan von der Hong Kong University of Science and Technology sowie Jian Sun von Microsoft Research Asia tausende von Fotos analysiert. Für den anschließenden Analyseprozess wurden Attribute entwickelt, die die Bilder beschreiben und die automatisch identifiziert werden können, wie zum Beispiel die Position der Sonne und des Horizonts sowie die Farbstimmung und weitere Einstufungen. In der Onlinesuche können Benutzer nach Angaben der Forscher interaktiv Bilder nach den Attributen suchen und finden.

Keine öffentliche Demo

Beispielsweise solle es mit SkyFinder möglich sein, Fotos zu finden, die mit zu der folgenden Suchanfrage passen: "Himmel mit schwarzen Wolken und dem Horizont ganz unten am Bildrand" oder "ein unbewölkter, blauer Himmel mit einem fliegenden Objekt".

Bislang gibt es von SkyFinder keine öffentliche Demo, sondern nur ein Forschungspaper und ein Video (Link derzeit nicht erreichbar). Doch es ist nicht unwahrscheinlich, dass Microsoft die Forschungsergebnisse in seine Bildersuche einfließen lässt.


eye home zur Startseite
MSmachtAllesFalsch 06. Aug 2009

Da seht ihr wohin euer Geld fließt, dass ihr in die ganzen minderwertigen MS-Produkte...

bing-user 06. Aug 2009

genau so siehts aus. haltet euch nicht an details fest. so toll die normale...

bing-user 06. Aug 2009

bing ist ja auch noch beta vor allem im nicht englischen bereich! Sprache auf "USA...

Updater 06. Aug 2009

Video ist unter dem aufgeführten Link erreichbar!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Schkopau
  2. Fresenius Netcare GmbH, Berlin
  3. OSRAM GmbH, München, Garching bei München, Berlin
  4. Weischer.Regio GmbH & Co. KG, Hamburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Destiny 2 gratis erhalten
  2. für 79,99€ statt 119,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  2. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  3. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  4. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  5. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  6. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  7. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  8. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  9. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  10. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: mit 136 PS nur 155 Km/h?

    JackIsBlack | 19:34

  2. Re: Soll das was neues sein...?

    serra.avatar | 19:34

  3. So mal ein ernsthafter Tip

    VigarLunaris | 19:32

  4. Re: Herstellungskosten vermutlich um die 10 Euro

    VigarLunaris | 19:30

  5. Re: Wieder mit veraltetem Betriebssystem?

    danceboytm | 19:30


  1. 18:40

  2. 17:44

  3. 17:23

  4. 17:05

  5. 17:04

  6. 14:39

  7. 14:24

  8. 12:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel