Abo
  • Services:

Objektivadapter für Micro-Four-Thirds-Kameras

Zahllose Objektive können an die neuen Kameras angeschlossen werden

Novoflex hat neue Adapter für das Kamerabajonett der Micro-Four-Thirds-Kameras vorgestellt. So können die wenigen Kameras dieses Systems mit Objektiven zahlreicher Hersteller ausgerüstet werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Wer auf Automatikfunktionen verzichten kann, kann an die neuen Digitalkameras viele alte und preiswert erhältliche Objektive anschließen. Die Adapter von Novoflex sind für Canons FD- und Contax/Yashica-Objektive erhältlich. Außerdem bietet der Hersteller Anschlussstücke für Leica M, Leica R und das Schraubgewinde M42 an.

Objektive vom Flohmarkt für aktuelle Kamerageneration

Stellenmarkt
  1. Klinikum Nürnberg, Nürnberg
  2. Voltabox AG, Delbrück

Auch für Minolta MD/MC und A sowie Nikon F, Olympus OM und das Pentax-K-Bajonett sowie das Schraubgewinde T2 stellt Novoflex Adapter her.

Die Novoflex-Zwischenstücke für Minolta/Sony A, Nikon F und Pentax K erlauben die Blendenübertragung. Diese Adapter sind mit jeweils 170 Euro auch deutlich teurer als die anderen Modelle, die zwischen 90 und 150 Euro kosten.

Bislang gibt es nur wenige Micro-Four-Thirds-Kameras, wie Panasonics G1/ GH1 und die Olympus PEN E-P1.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

Folgen Sie uns
       


Intel NUC7 June Canyon - Test

Wir mögen Intels NUC7: Er hat volle PC-Funktionalität in kleinem Formfaktor zu einem niedrigen Preis.

Intel NUC7 June Canyon - Test Video aufrufen
Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


      •  /