Objektivadapter für Micro-Four-Thirds-Kameras

Zahllose Objektive können an die neuen Kameras angeschlossen werden

Novoflex hat neue Adapter für das Kamerabajonett der Micro-Four-Thirds-Kameras vorgestellt. So können die wenigen Kameras dieses Systems mit Objektiven zahlreicher Hersteller ausgerüstet werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Wer auf Automatikfunktionen verzichten kann, kann an die neuen Digitalkameras viele alte und preiswert erhältliche Objektive anschließen. Die Adapter von Novoflex sind für Canons FD- und Contax/Yashica-Objektive erhältlich. Außerdem bietet der Hersteller Anschlussstücke für Leica M, Leica R und das Schraubgewinde M42 an.

Objektive vom Flohmarkt für aktuelle Kamerageneration

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator (m/w/d) für vertriebliche IT-Systeme
    Stuttgarter Straßenbahnen AG, Stuttgart
  2. Scrum Master (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Düsseldorf
Detailsuche

Auch für Minolta MD/MC und A sowie Nikon F, Olympus OM und das Pentax-K-Bajonett sowie das Schraubgewinde T2 stellt Novoflex Adapter her.

Die Novoflex-Zwischenstücke für Minolta/Sony A, Nikon F und Pentax K erlauben die Blendenübertragung. Diese Adapter sind mit jeweils 170 Euro auch deutlich teurer als die anderen Modelle, die zwischen 90 und 150 Euro kosten.

Bislang gibt es nur wenige Micro-Four-Thirds-Kameras, wie Panasonics G1/ GH1 und die Olympus PEN E-P1.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. Wochenrückblick: Moderne Lösungen
    Wochenrückblick
    Moderne Lösungen

    Golem.de-Wochenrückblick Eine Anzeige gegen einen Programmierer und eine neue Switch: die Woche im Video.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. OpenBSD, TSMC, Deathloop: Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt
    OpenBSD, TSMC, Deathloop
    Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt

    Sonst noch was? Was am 15. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bis 21% auf Logitech, bis 33% auf Digitus - Cyber Week • Crucial 16GB Kit 3600 69,99€ • Razer Huntsman Mini 79,99€ • Gaming-Möbel günstiger (u. a. DX Racer 1 Chair 201,20€) • Alternate-Deals (u. a. Razer Gaming-Maus 19,99€) • Gamesplanet Anniversary Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /