• IT-Karriere:
  • Services:

Aiptek stellt Camcorder mit Full-HD und 5fach-Zoom vor

PocketDV Aiptek AHD H5 Extreme nimmt wahlweise auch mit 60 fps auf

Aiptek hat einen neuen Camcorder mit voller HD-Auflösung mit 1.920 x 1.080p Pixeln Auflösung vorgestellt, der sein Videomaterial auf Speicherkarten schreibt. Auf Wunsch nimmt die PocketDV Aiptek AHD H5 Extreme auch Videos mit 60 Bildern pro Sekunde bei einer Auflösung von 854 x 480 Pixeln auf.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Camcorder "PocketDV AHD H5 Extreme" besitzt ein 5fach-Zoomobjektiv samt Autofokus und speichert das Videomaterial auf SD(HC)-Karten. Im Makromodus können Aufnahmen mit einem Abstand von einem Zentimeter gemacht werden. Eine eingebaute LED soll bei Nahaufnahmen im Dämmerlicht für etwas Aufhellung sorgen.

Stellenmarkt
  1. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt

Als Videocodec kommt AVC/H.264 zum Einsatz. Die Videos werden in Quicktime-Containern abgelegt. Der CMOS-Sensor kann auch Standbilder mit 5 Megapixeln Auflösung (2.592 x 1.944 Pixel) machen, die als JPEGs gespeichert werden.

Camcorder als Kamera und Diktiergerät

Die Bildkontrolle und Kamerasteuerung erfolgt über ein aufklappbares und drehbares Display mit 3 Zoll großer Diagonale. Einen optischen Sucher gibt es nicht, was besonders bei starker Sonneneinstrahlung zum Problem werden kann, wenn auf dem Display nichts mehr zu erkennen ist.

Darüber hinaus lässt sich der "PocketDV AHD H5 Extreme" als Diktiergerät nutzen, das WAV-Dateien auf die Speicherkarte schreibt. Ein Mikrofoneingang steht ebenfalls zur Verfügung.

Der Autofokus ist mit einer Gesichtserkennung gekoppelt, die automatisch auf erkannte Personen scharfstellen kann. Im Camcorder-Speicher ist eine Windows-Software zum Upload des Videomaterials auf die Videoplattform Youtube hinterlegt. Wird der Camcorder per USB mit dem Rechner verbunden, kann die Software ohne Installation direkt ausgeführt werden. Neben der USB-Schnittstelle werden HDMI und Composite unterstützt.

Die Kamera wiegt samt Lithium-Ionen-Akku 322 Gramm und misst 127 x 61 x 69 mm. Aiptek will die PocketDV AHD H5 Extreme auf der IFA 2009 in Berlin zeigen. Der Camcorder soll für rund 200 Euro noch im August 2009 auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 419,00€ (Bestpreis!)

videomann 07. Aug 2009

Ich habe mir von Praktica eine Full HD Cam geholt. Ich denke die ist ganz gut für ihren...

DeKoepi 07. Aug 2009

Oh, ein weiterer Indoor-Test heute morgen zeigt: Die Tonqualität ist weitaus besser als...

Plexington Steel 06. Aug 2009

Das Objektiv bei diesen Aiptek Kameras sieht von weiten betrachtet immer riesig aus. Wenn...

MartinP 06. Aug 2009

133,61 + 19 % Märchensteuer = 159 Euro für den Endverbraucher Der Link verweist auf die...

spanther 06. Aug 2009

Genau dieses Gefühl hatte ich ja auch gehabt, als ich mir mal eine Aiptek gekauft hatte...


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor

Vom Junior-Projektleiter zum IT-Director konnte Florian Schader sämtliche Facetten der IT-Welt gestalten und hat eine Leidenschaft entwickelt, diese Erfahrungen weiterzugeben. Seine Grundmotivation ist die aktive Weitergabe seiner 20-jährigen Projekt- und Leitungserfahrung im IT-Umfeld, der Erfolg von Projekten und die aktive Weiterentwicklung von Menschen. Dabei stellt er immer den Bezug zur Praxis her. Als Trainer und Coach ist er spezialisiert auf Projektmanagement und Führungskräfteentwicklung.

Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor Video aufrufen
Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

    •  /