Neue Flickr-Suche vorgestellt

Mehr Übersichtlichkeit durch neue Funktionen

Der Onlinefotodienst Flickr hat seine Suchfunktion überarbeitet und bietet nun in den Suchergebnissen mehr Informationen und Konfigurationsmöglichkeiten.

Artikel veröffentlicht am ,

In den Suchergebnissen werden ab sofort die Bilder in unterschiedlichen Größen dargestellt - der Benutzer wählt dabei aus, ob die Vorschaufotos nun in Klein, Mittel oder im Detail dargestellt werden sollen. In der kleinen und der mittleren Ansicht sind zwar viele Fotos mit einem Blick zu sehen, doch ist darauf nur noch wenig zu erkennen. Die kleinen "i"-Knöpfe, die in jedem Bild eingeblendet werden, öffnen ein Detail-Pop-up, in dem zum Beispiel der Urheber, aber auch der Aufnahmeort und das Datum und die Zahl der Bildabrufe dargestellt werden.

Stellenmarkt
  1. Tech Lead - Engineering Operations (m/f/x)
    finn GmbH, München
  2. IT-Support 1st/2nd Level (m/w/d)
    easyCOSMETIC Recruiting Ltd, Großbeeren
Detailsuche

Der rechte Rand der Suchergebnisseite von Flickr birgt die weitaus größere Neuerung. Hier werden die Gruppen, Fotografen und Tag-Cluster sowie Orte gelistet, die eine hohe Relevanz zu den eingegebenen Suchbegriffen haben. Mit diesen Informationen kann die Suche verfeinert und auf andere Schlagwörter ausgeweitet werden.

Ergebnisse sollen mehr Informationstiefe bieten

Zudem listet Flickr nun die Filterkriterien auf, die mit der erweiterten Suche aufgestellt werden können.

Eine Suche nach "Lanzarote" zeigte zum Beispiel die beiden Gruppen an, die sich ausschließlich der Fotografie auf der kanarischen Vulkaninsel widmen. Der Tag-Cluster offerierte passende Suchbegriffe wie spain, canarias, sea, timanfaya, volcano und lava. In den Places wurden die Orte Yaiza und Haría aufgelistet, die sich auf Lanzarote befinden. Dahinter verbergen sich geocodierte Bilder aus der Region.

Die Suchfunktionen will Flickr in Zukunft weiter ausbauen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Glasfaser
Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie

Der Berliner Senat ist nach Jahren aus dem Dämmerzustand hochgeschreckt und hat nun eine Gigabitstrategie. Warum haben sie nicht einfach geschwiegen?
Ein IMHO von Achim Sawall

Glasfaser: Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie
Artikel
  1. Razer: Der erste Blade-Laptop mit Ryzen ist da
    Razer
    Der erste Blade-Laptop mit Ryzen ist da

    Wieder 14 Zoll, erstmals mit AMD-Chip: Das neue Razer Blade kombiniert einen 75-Watt-Ryzen mit der flottesten Geforce RTX.
    Ein Hands-on von Marc Sauter

  2. Selbständige: Vodafone mit neuen Tarifen ohne Preissteigerung
    Selbständige
    Vodafone mit neuen Tarifen ohne Preissteigerung

    Vodafone wird seine Preise in neuen Tarifen für Selbständige nach 24 Monaten nicht mehr anheben.

  3. Coronapandemie: Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren
    Coronapandemie
    Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren

    Um weite Arbeitswege und Verspätungen zu vermeiden, hatten es sich einige Microsoft-Mitarbeiter in den eigenen Rechenzentren bequem gemacht.

Kritiseur 06. Aug 2009

... 'ne Option einbauen, womit man nach bestimmten Auflösungen suchen kann.

FotoGraf aus Wien 06. Aug 2009

Was wirklich ein Benefit wäre, sind Funktionen, mit denen ich auch in den EXIFs suchen...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense 59,99€ • Battlefield 2042 PC 53,99€ • XXL Sale bei Alternate • Rainbow Six Extraction Limited PS5 69,99€ • Sony Pulse 3D-Headset PS5 99,99€ • Snakebyte Gaming Seat Evo 149,99€ • Bethesda E3 Promo bei GP [Werbung]
    •  /