Abo
  • Services:

Neue Flickr-Suche vorgestellt

Mehr Übersichtlichkeit durch neue Funktionen

Der Onlinefotodienst Flickr hat seine Suchfunktion überarbeitet und bietet nun in den Suchergebnissen mehr Informationen und Konfigurationsmöglichkeiten.

Artikel veröffentlicht am ,

In den Suchergebnissen werden ab sofort die Bilder in unterschiedlichen Größen dargestellt - der Benutzer wählt dabei aus, ob die Vorschaufotos nun in Klein, Mittel oder im Detail dargestellt werden sollen. In der kleinen und der mittleren Ansicht sind zwar viele Fotos mit einem Blick zu sehen, doch ist darauf nur noch wenig zu erkennen. Die kleinen "i"-Knöpfe, die in jedem Bild eingeblendet werden, öffnen ein Detail-Pop-up, in dem zum Beispiel der Urheber, aber auch der Aufnahmeort und das Datum und die Zahl der Bildabrufe dargestellt werden.

Stellenmarkt
  1. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen
  2. Landeshauptstadt München, München

Der rechte Rand der Suchergebnisseite von Flickr birgt die weitaus größere Neuerung. Hier werden die Gruppen, Fotografen und Tag-Cluster sowie Orte gelistet, die eine hohe Relevanz zu den eingegebenen Suchbegriffen haben. Mit diesen Informationen kann die Suche verfeinert und auf andere Schlagwörter ausgeweitet werden.

Ergebnisse sollen mehr Informationstiefe bieten

Zudem listet Flickr nun die Filterkriterien auf, die mit der erweiterten Suche aufgestellt werden können.

Eine Suche nach "Lanzarote" zeigte zum Beispiel die beiden Gruppen an, die sich ausschließlich der Fotografie auf der kanarischen Vulkaninsel widmen. Der Tag-Cluster offerierte passende Suchbegriffe wie spain, canarias, sea, timanfaya, volcano und lava. In den Places wurden die Orte Yaiza und Haría aufgelistet, die sich auf Lanzarote befinden. Dahinter verbergen sich geocodierte Bilder aus der Region.

Die Suchfunktionen will Flickr in Zukunft weiter ausbauen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Mass Effect: Andromeda PS4/XBO für 15€ und Mission Impossible 1-5 Box für 14,99€)
  2. 99,90€ (Bestpreis!)
  3. (nur bis Montag 9 Uhr)
  4. für 134,98€/176,98€ (Bestpreise!)

Kritiseur 06. Aug 2009

... 'ne Option einbauen, womit man nach bestimmten Auflösungen suchen kann.

FotoGraf aus Wien 06. Aug 2009

Was wirklich ein Benefit wäre, sind Funktionen, mit denen ich auch in den EXIFs suchen...


Folgen Sie uns
       


Gemini PDA - Test

Ein PDA im Jahr 2018? Im Test sind wir nicht restlos überzeugt - was vor allem an der Gerätegattung selber liegt.

Gemini PDA - Test Video aufrufen
Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

    •  /