Abo
  • Services:

RIM will Hybrid-Touchscreens entwickeln

Kapazitative und resistive Displays übereinander

RIM hat einen Patentantrag für ein berührempfindliches Display gestellt, das sowohl mit dem Finger als auch mit einem Stift bedient werden kann. Bislang mussten sich die Hersteller entscheiden, ob sie lieber resistive oder kapazitive Touchscreens verbauen wollten.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei kapazitiven Touchscreens, wie denen des iPhones, können die Displays nur mit dem Finger, nicht aber mit einem gewöhnlichen Stift oder mit Handschuhen bedient werden. Zwar gibt es spezielle Handschuhe, die auch auf Touchscreens funktionieren sollen, aber die kapazitiven Touchscreens haben noch einen weiteren Nachteil: Sie sind deutlich teurer als die resistive Variante.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt am Main
  2. Paulinenpflege Winnenden, Winnenden

Bei resistiven Touchscreens, wie sie zum Beispiel im Nintendo DS eingesetzt werden, können Stifte eingesetzt werden, was besonders im asiatischen Markt für die Schrifteingabe wichtig ist. Die Technik ist preiswerter und mittlerweile gibt es auch hier Modelle, die anstelle von Folien eine Glasschicht einsetzen. Dafür funktioniert Multitouch, also das Erkennen mehrerer gleichzeitiger Berührungen, nicht.

RIM will nun die Vorteile beider Techniken vereinen. Das Patent beschreibt einen Touchscreen, der die Vorteile vereint. Das RIM-Display soll sowohl mit dem Finger als auch mit Handschuhen und einem Stift bedient werden können und Multi-Touch-Eingaben verstehen. Die beiden Sensorflächen liegen dabei übereinander. Ein schmaler Spalt trennt beide. Die Sensoren reichen die für sie bestimmten Informationen durch. Die kapazitative Schicht liegt dabei an der Außenseite, damit die Finger des Nutzers sie erreichen.

Noch ist der Hybrid-Touchscreen nur ein Patentantrag - konkrete Produkte damit hat RIM bisher nicht vorgestellt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,99€
  2. 59€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)
  3. (-60%) 39,99€

Blair 07. Aug 2009

reine resistive touchscreens (etwa ds) sind mit der fingerkuppe, die man ja bei touchflo...

moepus 06. Aug 2009

vor allem weil man alle 10 gleichzeitig auf ein 3 zoll display quetschen kann..


Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    •  /