Abo
  • Services:

Google veröffentlicht schnellere Chrome-Beta

Neue Funktionen für Google Browser

Google hat eine neue Betaversion seines Browsers Chrome angekündigt, die Javascript deutlich schneller ausführen soll als die aktuelle stabile Version. Zudem wartet sie mit einigen neuen Funktionen auf.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue Chrome-Beta enthält diverse Änderungen, die in den letzten Entwicklerversionen bereits enthalten waren. Dazu zählt eine neue Version der Javascript-Engine V8, die in den Javascript-Benchmarks V8 und SunSpider rund 30 Prozent schneller sein soll als die aktuelle stabile Version.

Stellenmarkt
  1. comemso GmbH, Ostfildern bei Stuttgart
  2. BWI GmbH, Bonn

Werden mehrere Websites parallel geöffnet, so soll Chrome nun bei der Priorisierung von HTTP-Anfragen intelligenter vorgehen. Auch DNS-Caching, effizientere DOM-Bindings und die Verwendung von V8 zur automatischen Proxy-Konfiguration können für mehr Geschwindigkeit sorgen.

Verändert wurden zudem neu geöffnete Tabs, denn hier lassen sich nun Webseiten gezielt festlegen oder entfernen. Zudem können Teile der Seite versteckt werden.

Die Omnibox zur Eingabe von URLs und Suchanfragen verfügt über ein verändertes Drop-Down-Menü und Icons, die eine Unterscheidung von Webseiten, Suchergebnissen und Bookmarks erlauben. Neu ist zudem die Möglichkeit, Chrome mittel Themes optisch anzupassen.

Google hat in die neue Betaversion weitere Funktionen aus HTML 5 integriert, so dass auch Chrome nun das Videotag und Web Worker unterstützt.

Die neue Beta von Chrome ist nur für Windows verfügbar und kann von google.com heruntergeladen werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire TV Stick mit Alexa für 29,99€ statt 39,99€ und Fire HD 8 Hands-free mit Alexa ab...
  2. (u. a. beyerdynamic MMX 300 für 249,90€ statt 290€ im Vergleich und Corsair GLAIVE RGB als...
  3. (u. a. 15% auf ausgewählte Monitore, z. B 27xq QHD/144 Hz für 305,64€ statt 360,25€ im...
  4. (u. a. DOOM für 6,99€, Assassin's Creed Odyssey für 49,99€ und Civilization VI - Digital...

Gast22 09. Nov 2010

*push*

Antworter 14. Sep 2009

Zitat: "ffdshow... noch nie gehört. Ist das was zum Hintern abputzen? Oder eine...

grundguetiger 06. Aug 2009

och, das gibt's doch schon... da hat halt irgendein spassvogel für dich auf absenden...

monettenom 06. Aug 2009

Kann die neue Version auch mit Proxies umgehen? Die alte konnte das nämlich nicht und das...

Lady Oscar 06. Aug 2009

Dear Valued Mozilla Customer: It has been brought to our attention that the Mozilla Store...


Folgen Sie uns
       


Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test

Nvidia hat mit der RTX 2080 und 2080 Ti die derzeit leistungsstärksten Grafikkarten am Markt. Wir haben sie getestet.

Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /