Abo
  • Services:

WoW-Patch 3.2 lädt zum Kampf ins Kolosseum

Trailer zeigt neue Inhalte für Blizzards erfolgreiches Onlinerollenspiel

Blizzard hat mit Call of the Crusade einen umfangreichen Contentpatch für World of Warcraft Wrath of the Lich King veröffentlicht - und zeigt die Neuerungen in einem Video. Der kostenlose Patch bringt das Onlinerollenspiel auf die Version 3.2.

Artikel veröffentlicht am ,

World of Warcraft wird mit Call of the Crusade um die Kampfarena Crusaders' Coliseum erweitert, in die nur hartgesottene Helden gelassen werden. Entweder um das Kolosseum zu fünft als Dungeon zu durchstreifen, oder um darin als Gruppe mit zehn oder 25 Mitgliedern heroische Kämpfe auszutragen.

 

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Berlin
  2. über Jobware Personalberatung, Herford

Zudem gilt es, nördlich von Icecrown auf der Isle of Conquest als neuen Battleground um die Vormacht von Horde oder Allianz zu kämpfen, um Kontrolle über Rohstoffe zu erlangen, die im Kampf gegen den Lich King benötigt werden. Hier können Gruppen von je 40 Spielern gegeneinander antreten.

Innerhalb dieser Battlegrounds sammeln Spieler nun PvP- und PvE-Erfahrung, indem sie Aufgaben meistern und ehrenwerte Aktionen ausführen. Wer Battlegrounds ohne Erfahrungspunkte spielen will, um auf bestimmten Leveln weiterspielen zu können, kann das durch Bezahlung von zehn Goldstücken (GS) abschalten. Für jeweils weitere zehn GS lässt sich dieser Zustand wieder ändern.

Außerdem geht die Argent Crusade weiter, an zwei neuen Orten, mit neuen Aufgaben, Herausforderungen und Belohnungen. Druiden erhalten neue Texturen für die beiden Gestaltwandlungsformen Raubkatze und Bär. Näheres ist in den Patchnotes zur WoW-Version 3.2 beschrieben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. The Equalizer Blu-ray, Hotel Transsilvanien 2 Blu-ray, Arrival Blu-ray, Die glorreichen 7...

Nolan ra Sinjaria 10. Aug 2009

Ich kenn das nur als Todesminen (schon von anfang an *g*) Aber war immer lustig mit...

dumbo 06. Aug 2009

Für Leute mit zuviel Zeit ^^ oder nicht kapieren wollen, dass in letzten Jahren auch...

Schelm 06. Aug 2009

*kreisch* Aber nur weil die Blutdurst-Server gestern abend ewig mit Wartungsarbeiten...

IT-News Profi 06. Aug 2009

was machste dann hier? nicht genug genervt vom rl?

Nolan ra Sinjaria 06. Aug 2009

*kopfkratz* ich meine beim Geld im Rucksack stand nur Gold, Silber und Kupfer dran - nix...


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  2. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  3. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

    •  /