Abo
  • IT-Karriere:

Nvidia mit Betatreiber für OpenGL 3.2, AMD will nachziehen

Experimenteller Treiber unterstützt noch nicht alle Funktionen

Als erster Hersteller von Grafikprozessoren hat Nvidia einen Treiber für seine Quadro-Karten ins Netz gestellt, der Teile von OpenGL 3.2 unterstützt. AMD will seine FirePro-Karten noch im August mit einem Treiber für OpenGL 3.1 versehen, wann Version 3.2 folgt, ist noch ungewiss.

Artikel veröffentlicht am ,

Zwar kann Nvidia nun "Erster!" melden, alle Funktionen von OpenGL 3.2 unterstützt der als experimentell bezeichnete Windows-Treiber mit der Version 190.56 aber nicht. Vollwertig darf sich der Treiber allein schon deshalb nicht nennen, weil er Geometrie-Shader nicht als Teil des "Core" des Treibers unterstützt, sondern nur über eine ARB-Extension.

Stellenmarkt
  1. Medion AG, Essen
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Wie bereits berichtet, akzeptiert das ARB-Gremium des OpenGL-Konsortiums Khronos diese Erweiterungen nun etwas großzügiger, aber nur, was für gut befunden wird, kann Teil des "Core" werden, den jedes Produkt nach OpenGL 3.2 unterstützen muss.

Vier weitere ARB-Extensions bietet der Treiber für OpenGL 2.1, für OpenGL 3.2 sind es zwei ARB-Extensions und zwei, die von Nvidia entwickelt wurden und somit bisher nur auf Nvidia-GPUs funktionieren. Eine fünfte Erweiterung für OpenGL 3.2 setzt die eigentlich schon für OpenGL 3.0 geplante Entflechtung der Shaderprogramme für Vertices, Fragmente und Geometrie um. Der Treiber existiert neben Windows auch für Linux, FreeBSD und Solaris.

Am Tag der Vorstellung von OpenGL 3.2 kündigte AMD an, dass zumindest ein Treiber für OpenGL 3.1 am 12. August auf den Treiberseiten des Chipherstellers erscheinen soll. OpenGL 3.0, das die größten Umbrüche mit sich brachte, beherrschen AMD-Treiber schon seit Januar 2009. Wann jedoch ein Treiber für OpenGL 3.2 erscheinen soll, ließ AMD noch offen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  2. 4,99€
  3. (-70%) 5,99€
  4. (-67%) 3,30€

Critter 07. Apr 2010

Steht zumindest in dieser News: https://www.golem.de/1004/74314.html Zitat: "Als erste...

IhrName9999 11. Aug 2009

Er hat schonmal Hello World in HTML ausgeben lassen - und nun is er natürlich ein...

nie (Golem.de) 05. Aug 2009

Ja, natürlich - ist gefixt, Danke für den Hinweis.


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019)

Von außen ist das Razer Blade Stealth wieder einmal unscheinbar. Das macht das Gerät für uns besonders, da darin potente Hardware steckt, etwa eine Geforce GTX 1650.

Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

    •  /