• IT-Karriere:
  • Services:

RamSan-6200 - 100 TByte Flash-Speicher erreichen 60 GByte/s

Storage-System Texas Memory Systems belegte 40 Höheneinheiten und braucht 6 kW

Texas Memory Systems will mit dem RamSan-6200 ein auf Flash-Speicher basierendes Storage-System ausliefern, das mehr als 5 Millionen I/O-Operation pro Sekunde erreicht und 100 TByte Speicherkapazität bietet.

Artikel veröffentlicht am ,

Das RamSan-6200 genannte System ist laut Hersteller mit einer Speicherkapazität von 100 TByte die derzeit größte und schnellste SSD auf dem Markt. Wie der Name andeutet, ist das Ganze aber weniger eine SSD als vielmehr ein Storage-System für Umgebungen mit extrem hohen Anforderungen in Sachen Kapazität, Datendurchsatz und Geschwindigkeit. Es belegt 40 Höheneinheiten in einem 19-Zoll-Rack und benötigt 6 Kilowatt Strom.

Stellenmarkt
  1. IOSS - Intelligente optische Sensoren und Systeme GmbH, Radolfzell
  2. MAN Energy Solutions SE, Oberhausen

Das auf Flash-Speicher basierende Storage-System soll dauerhaft 5 Millionen I/O-Opreationen pro Sekunde erreichen und dabei Daten mit bis zu 60 GByte/s übertragen.

Ursprünglich wurde das System nach den Anforderungen eines nicht näher genannten Kunden mit extrem hohen Ansprüchen entwickelt. Es besteht aus 20 gekoppelten RamSan-620-Systemen und wird nun als eigenständiges Produkt angeboten, das über eine einzelne GUI-Konsole gesteuert werden kann. Gedacht ist es für den Einsatz in den Bereichen Data-Warehousing, Modellierung, Simulation, Rendering und Videoschnitt.

Der Einsatz von Single-Level-Cell-Flash (SLC-Flash) kombiniert mit verschiedenen RAID-Leveln und modernen Algorithmen zur Verwaltung von Flash-Speicher soll für hohe Datensicherheit sorgen.

Der Anschluss an bestehende Infrastrukturen erfolgt per FibreChannel mit bis zu 160 Ports oder demnächst auch per InfiniBand mit bis zu 80 Ports.

Das RamSan-6200 ist ab sofort erhältlich. Preise nannte der Hersteller nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,99€
  2. 39,99€
  3. 0,99€
  4. (-8%) 45,99€

Luser 24. Sep 2009

Wer sich diese Speicherlösung gönnt, wird mit Sicherheit auch die entsprechende Hardware...

spanther 07. Aug 2009

lööööl ja! xDDD 8K Speicheraufrüstung = 600DM mehr omg ey xD Der Hammer diese damaligen...

KM 06. Aug 2009

Die 6 KW sind als peak angegeben. Kann deutlich darunter liegen. http://www.ramsan.com...

weee 06. Aug 2009

Nein - NSA schon eher

Ralf Eckhaus 06. Aug 2009

Listenpreis für 20 Stück. CCP wird bestimmt nen guten Rabatt bekommen haben, aber...


Folgen Sie uns
       


Parksensor von Bosch ausprobiert

Wenn es darum geht, Autofahrer auf freie Parkplätze zu lotsen, lassen sich die Bosch-Sensoren sinnvoll einsetzen.

Parksensor von Bosch ausprobiert Video aufrufen
Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

    •  /