• IT-Karriere:
  • Services:

Imagebox scannt Dias, Negative und Papierfotos

Foto-Allround-Scanner von Reflecta

Reflecta hat mit der Imagebox einen neuen Scanner für Fotos vorgestellt. Das Gerät digitalisiert Dias und Negative mit einer Auflösung von 1.800 dpi und Papierfotos mit 400 dpi.

Artikel veröffentlicht am ,

Der 26 x 22,7 x 15 cm große Diascanner Reflecta Imagebox wiegt 1,4 kg und soll seinen Einsatz sowohl in Büros als auch in privaten Haushalten finden können. Im Lieferumfang enthalten sind ein Diahalter für vier gerahmte Dias (5 x 5 cm), ein Filmstreifenhalter für Negativ- und Positivfilmstreifen (35 mm) mit bis zu sechs Bildern sowie ein Fotohalter.

Stellenmarkt
  1. über vietenplus, Südwestfalen
  2. LISTAN GmbH, Glinde

Den maximalen Scannbereich für Dias, Negativ- und Positivfilmstreifen gibt Reflecta mit 24,3 mm x 36,5 mm an. Fotos können Abmaße von bis zu 10 x 15 cm aufweisen.

Die Scannzeit soll unabhängig von der Vorlage bei rund einer Sekunde pro Bild liegen. Die Auflösung beträgt 1.800 dpi (5 Megapixel) für Dias und Negative, bei Fotos sind es 400 dpi.

Die Farbtiefe beträgt 24 Bit, der Dichteumfang 3.0 Dmax. Im Gerät verrichtet ein CMOS-Bildsensor seinen Dienst, die Beleuchtung erfolgt mittels einer LED-Lampe.

Der Anschluss erfolgt per USB 2.0. Als Systemvoraussetzung nennt der Hersteller Windows XP oder Vista in 32- und 64-Bit-Varianten. Als Software mitgeliefert werden CyberView CS und Adobe Photoshop Elements 5.0.

Reflectas Imagebox soll ab Mitte August 2009 für 129 Euro im Handel verfügbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 7,99€
  3. 44,49€

An0nymer Feigling 06. Aug 2009

Ich kann mir auch nicht vorstellen, wie man es schaffen soll in einen ~120 EUR...

Scanner 06. Aug 2009

Ich habe selbst schon einige Scanner für Dias ausprobiert. Einen Tausender für den Nikon...

keieangabe 05. Aug 2009

Ich hatte das Gerät für Dias einzulesen. Nach einigen Tests wieder zurückgebracht (Pearl...


Folgen Sie uns
       


Preiswerte Notebooks im Test - Acer vs. Medion vs. Trekstor

Golem.de hat preiswerte Geräte von drei Herstellern getestet. Es treten an: Acer, Medion und Trekstor. Die Bedingung: Der Kaufpreis soll unter 400 Euro liegen.

Preiswerte Notebooks im Test - Acer vs. Medion vs. Trekstor Video aufrufen
Ryzen Pro 4750G/4650G im Test: Die mit Abstand besten Desktop-APUs
Ryzen Pro 4750G/4650G im Test
Die mit Abstand besten Desktop-APUs

Acht CPU-Kerne und flotte integrierte Grafik: AMDs Renoir verbindet Zen und Vega überzeugend in einem Chip.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Ryzen Threadripper Pro unterstützen 2 TByte RAM
  2. Ryzen 3000XT im Test Schneller dank Xtra Transistoren
  3. Ryzen 4000 (Vermeer) "Zen 3 erscheint wie geplant 2020"

Sysadmin Day 2020: Du kannst doch Computer ...
Sysadmin Day 2020
Du kannst doch Computer ...

Das mit den Computern könne er vergessen, sagte ihm das Arbeitsamt nach dem Schulabschluss. Am Ende wurde Michael Fischer aber doch noch Sysadmin, zur allerbesten Sysadmin-Zeit.
Ein Porträt von Boris Mayer


    Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
    Mars 2020
    Was ist neu am Marsrover Perseverance?

    Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


        •  /