Abo
  • Services:

Google kauft Codec-Spezialisten On2

On2 entwickelte Flash-Codec VP6 und die Basis von Ogg Theora

Google kauft den Codec-Entwickler On2, der unter anderem hinter dem in Adobes Flash genutzten VP6 steckt, dessen Arbeiten aber auch die Basis des freien Videocodecs Ogg Theora darstellen.

Artikel veröffentlicht am ,

Google zahlt insgesamt etwa 106,5 Millionen US-Dollar in Google-Aktien für On2 - 60 US-Cent pro On2-Aktie, darauf haben sich die beiden Unternehmen geeinigt. Damit liegt Googles Angebot rund 57 Prozent über dem letzten Aktienkurs von On2.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. Hoerner Bank Aktiengesellschaft, Heilbronn

Die On2-Aktionäre müssen der Übernahme noch zustimmen. Mit dem Abschluss der Übernahme rechnen die Unternehmen im vierten Quartal 2009.

On2 entwickelt Audio- und Videocodecs, die unter anderem von Adobe, Skype, Nokia, Infineon, Sun Microsystems, Mediatek, Sony, Brightcove und Move Networks eingesetzt werden. So ist On2s VP6 einer der wenigen Codecs, die Adobe Flash wiedergeben kann. Auch der freie Videocodec Ogg Theora basiert auf Arbeiten von On2. 2002 hat On2 zusammen mit Xiph.org beschlossen, ein freies Open-Source-Multimedia-Paket zu entwickeln. Basis dafür waren On2s Codev VP3, Truecast 5 und VPVision PVR.

Was Google mit On2 vorhat, ist derzeit ungewiss. Bis zum Abschluss der Transaktion will On2 seine Produkte aber wie gehabt weiter anbieten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,49€
  2. 16,99€
  3. 16,99€
  4. 179€

Wowza 06. Aug 2009

Je nach Verfahren müssen Frames precached werden, um bspw. Bewegungen im Bild für die...

Siga9876 05. Aug 2009

Ja. Mangelnde Hardware ist doof. h.264 ist dankenswerterweise wohl in aktueller Hardware...

WinnieW 05. Aug 2009

Das Videoportal YouTube gehört zu Google. YouTube verwendet zur Zeit u.a. H.264 als...

DrAgOnTuX 05. Aug 2009

Der damalige Patch war eher ein Virus, dessen angerichteter Schaden bis heute nicht...

default 05. Aug 2009

Stimmt nicht richtig: H.264 skaliert sehr gut. Schalte bei H.264 CABAC und eventuell...


Folgen Sie uns
       


LG G7 Thinq - Test

Das G7 Thinq ist LGs zweites Smartphone unter der Thinq-Dachmarke. Das Gerät hat eine Kamera, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz Bildinhalte analysiert und anhand der Analyseergebnisse die Bildeinstellungen verändert. Mit äußerster Vorsicht sollten Nutzer die Gesichtsentsperrung verwenden, da sie sich in der Standardeinstellung spielend leicht austricksen lässt.

LG G7 Thinq - Test Video aufrufen
Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

    •  /