Abo
  • Services:

Neue Präsentationsgeräte von Logitech

Logitech Professional Presenter R800 Wireless Presenter R400

Logitech stellt zwei neue Präsentationsgeräte vor, den Professional Presenter R800 und den Wireless Presenter R400. Beide verfügen über einen integrierten Laserpointer und Bedienknöpfe zur Präsentationssteuerung, die sich ertasten lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Präsentationshilfen erlauben es Vortragenden, sich frei im Raum zu bewegen und dabei ihre Folienpräsentation zu steuern. Der Professional Presenter R800 wartet zudem mit einem Timer mit lautlosem Vibrationsalarm auf, der auf einem 2,5 x 1,3 cm großen LCD angezeigt wird. Der Timer löst bereits kurz vor Ablauf der Präsentationszeit einen Vibrationsalarm aus und zählt nach Ablauf des Timers bis zu 60 Minuten hoch, so dass die überzogene Zeit abgelesen werden kann.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Leasing AG, Bad Homburg vor der Höhe
  2. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn

Die Anzeige der Empfangsstärke auf dem Display soll verhindern, dass sich der Anwender zu weit vom Rechner entfernt, denn die Reichweite ist auf rund 30 Meter begrenzt. Der integrierte Laserpointer ist grün.

Eine Nummer kleiner fällt der Wireless Presenter R400 aus, der eine Reichweite von rund 15 Metern bieten soll und mit einem roten Laserpointer ausgestattet ist. Die Anzeige gibt hier nur Auskunft über den Ladezustand der Batterien.

Beide Präsentationsgeräte sind ergonomisch geformt und sollen ab Ende September 2009 erhältlich sein. Der Professional Presenter R800 wird nach Angaben von Logitech 79,99 Euro kosten, der Wireless Presenter R400 49,99 Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,95€
  2. 12,49€
  3. 49,95€
  4. (-66%) 6,80€

grüner Laser 05. Aug 2009

Grüne Laser sind deutlich besser sichtbar als rote Laser!

bluetooth 05. Aug 2009

natürltich bestimmt wieder mit dem propietären (und einfach zu belauschenden/störenden...


Folgen Sie uns
       


Nepos Tablet - Hands on

Nepos ist ein Tablet, das speziell für ältere Nutzer gedacht ist. Das Gehäuse ist stabil und praktisch, die Benutzerführung einheitlich. Jede App funktioniert nach dem gleichen Prinzip, mit der gleichen Benutzeroberfläche.

Nepos Tablet - Hands on Video aufrufen
Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Geforce RTX 2070 im Test: Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert
Geforce RTX 2070 im Test
Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert

Die Geforce RTX 2070 ist die günstigste oder eher am wenigsten teure Turing-Grafikkarte von Nvidia. Sie ist schneller und sparsamer als eine Geforce GTX 1080 oder Vega 64 und kostet je nach Modell fast genauso viel. Wir haben zwei Geforce-RTX-2070-Varianten von Asus und MSI getestet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Geforce RTX werden sparsamer bei multiplen Displays
  2. Turing-Grafikkarten Nvidias Founder's Editions gehen offenbar reihenweise kaputt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX sollen Adobe Dimension beschleunigen

    •  /