Abo
  • Services:

PRS-600 - Sony Reader mit Touchscreen vorgestellt

Neues Einstiegsmodell Reader Pocket Edition für 199 US-Dollar angekündigt

Sony erweitert seine Familie an E-Book-Readern um zwei neue Modelle, darunter eines mit Touchscreen und ein neues, besonders günstiges Einstiegsmodell. Zudem senkt Sony die Preise für Bücher in seinem eBookStore.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie vorab anhand von Servicehandbüchern bekannt wurde, nimmt Sony zwei neue E-Book-Reader in sein Sortiment auf. Das Unternehmen hat die Modelle PRS-600 Reader Touch Edition und Reader PRS-300 Pocket Edition jetzt offiziell angekündigt.

Inhalt:
  1. PRS-600 - Sony Reader mit Touchscreen vorgestellt
  2. PRS-600 - Sony Reader mit Touchscreen vorgestellt

Beide Modelle sind mit einem Vizplex-Display von E Ink ausgestattet. Diese sollen im Vergleich zu älteren E-Ink-Displays mit einer höheren Schaltgeschwindigkeit aufwarten (740 ms statt 1.200 ms), mehr Licht reflektieren (40 Prozent statt 32 bis 35 Prozent) und acht statt vier Graustufen zeigen. Beide Geräte bieten eine Auflösung von 800 x 600 Pixeln.

E-Book-Reader mit Touchscreen

Der Reader Touch Edition wartet dabei mit einem 6 Zoll großen Touchscreen zur Bedienung auf und verzichtet auf weitere Bedienelemente. Seiten lassen sich mit einem Fingerwisch umblättern und auch Anmerkungen und Notizen können mit dem Finger gemacht werden. Handschriftliche Notizen sind zudem mit einem Stylus oder einer virtuellen Tastatur möglich. Diese lassen sich zudem exportieren und ausdrucken.

Der Reader Touch Edition kommt mit einem integrierten Wörterbuch (Oxford American English Dictionary) daher, indem sich einzelne Wörter durch einfaches Anklicken nachschlagen lassen. Die angezeigte Schrift kann in fünf Größen variiert werden. Das Gerät wartet zudem mit zwei Steckplätzen für SD-Speicherkarten und Sonys Memory Stick Pro Duo.

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, Verschiedene Standorte
  2. Interhyp Gruppe, München

Der PRS-600 Reader Touch Edition wiegt rund 286 Gramm und soll in den USA ab Ende August 2009 in den Farben Rot, Schwarz und Silber für 299 US-Dollar angeboten werden.

PRS-600 - Sony Reader mit Touchscreen vorgestellt 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED65W8PLA für 4.444€ statt 4.995€ im Vergleich)
  2. (u. a. Razer DeathAdder Elite Destiny 2 Edition für 29€ statt 65,99€ im Vergleich und Razer...
  3. 79,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 103€)
  4. (u. a. WARHAMMER für 11,99€ und WARHAMMER II für 32,99€)

STudyTraY-User 15. Sep 2009

Als langjährige Ebook Aktiv Penable Touch Leser bin ich überrascht das heute schon man...

jonny bundy 12. Aug 2009

Der Logic sieht schon nice aus. Aber wann der wohl mal kommt... Kann sein, dass man ihn...

Blair 07. Aug 2009

den hast du dir wohl gerade ausgedacht, wie?

Blair 07. Aug 2009

ich bezweifle es, die reaktionszeit liegt bei 740 ms, das ist einfach viel zu lang um...

Jakelandiar 05. Aug 2009

Oh ja das kenn ich... Da bekommt man kopfschmerzen nur vom zugucken. Nen Display das...


Folgen Sie uns
       


Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on

Amazons neue Version des Kindle Paperwhite steckt in einem wasserdichten Gehäuse. Außerdem unterstützt der E-Book-Reader Audible-Hörbücher und hat mehr Speicher bekommen. Das neue Modell ist zum Preis von 120 Euro zu haben.

Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
    Mate 20 Pro im Hands on
    Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

    Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
    2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
    3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

      •  /